Stau auf Hauptverkehrsachse

Verkehrsbehinderungen: Mehrere Unfälle in der Hammer Innenstadt - leicht Verletzte

+
Vor dem Allee-Center stießen drei Pkw zusammen.

Hamm - Aktuell kommt es wegen zwei Unfällen vereinzelt zu Verkehrsbehinderungen in der Hammer Innenstadt.

Zunächst waren auf der Richard-Wagner-Straße in Höhe der Zentralhallen zwei Pkw zusammengestoßen. Nach Angaben der Polizei wollte ein Fahrzeugführer von der Richard-Wagner-Straße nach links in die Fritz-Reuter-Straße abbiegen. Er stieß mit einem Pkw zusammen, der stadtauswärts unterwegs war. Auch ein Rettungswagen war im Einsatz, die Fahrspuren sind wieder frei.

Drei Pkw kollidieren vor dem Allee-Center

Aktuell kommt es zu Verkehrsstörungen an der Kreuzung Richard-Matthaei-Platz/Westring. Dort sind nach Polizeiangaben drei Fahrzeuge zusammengestoßen. Ein Hyundai, ein VW Polo und ein BMW waren beteiligt. Der Hyundai-Fahrer ist nach WA-Informationen leicht verletzt und wird medizinisch betreut.

Der Westring ist in südliche Richtung derzeit nur einspurig befahrbar. Aus der Gustav-Heinemann-Straße ist ein Abbiegen nicht möglich. Die Polizei leitet den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. Die Fahrzeuge stauen sich bis auf die Hafenstraße.

Weiter Einschränkungen auch in Rhynern

Auch in Rhynern fließt der Verkehr auf der Werler Straße noch nicht wieder reibungslos, nachdem dort am Mittwoch-Abend ein Viehtransporter mit 170 Schweinen umgekippt war. Rund 20 Tiere kamen dabei ums Leben, weitere mussten von Veterinären von ihrem Leid erlöst werden. Die Sperrung der B63 sorgte bis zum Donnerstag-Mittag für ein Verkehrschaos in Rhynern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare