1. wa.de
  2. Hamm

Vergewaltigung im Hammer Norden: lange Haftstrafe

Erstellt:

Von: Frank Lahme

Kommentare

Urteil
Der 25-jährige Angeklagte soll drei Jahre ins Gefängnis. © Felix Kästle/dpa/Archivbild

Weil er im Juni 2022 eine flüchtige Bekannte in deren Wohnung im Hammer Norden vergewaltigt haben soll, ist ein 25-jähriger Bulgare vor dem Schöffengericht zu einer dreijährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Hamm – Der zuvor bereits strafrechtlich in Erscheinung getretene Angeklagte bestritt die Vorwürfe. Das Urteil ist somit noch nicht rechtskräftig.

Laut Anklage hatte das Opfer den zur Tatzeit wohnungslosen Mann in ihre Wohnung gelassen, damit er ihr helfen würde, einen Schrank in den Keller zu tragen. Hierzu wollte sich die Frau im Badezimmer umziehen. Der Angeklagte soll ihr gefolgt und über sie hergefallen sein. Die Frau wehrte sich und konnte den Angeschuldigten zunächst noch beruhigen.

Ihr Plan, den Mann auf ihrem Balkon auszusperren, indem sie ihn dorthin lockte, um eine Fritteuse zu holen, scheiterte jedoch. Der Mann soll im Wohnzimmer erneut über die Frau hergefallen und sie vergewaltigt haben.

Auch interessant

Kommentare