1000 Euro für den richtigen Hinweis

Vergewaltigte Stuten: Peta will Täter durch von Belohnung finden

+
Die Tierrechtsorganisation will helfen, den oder die Stuten-Vergewaltiger zu finden.

Ein oder mehrere Täter haben in der Nacht zu Dienstag zwei Stuten vergewaltigt. Nun schaltet sich die Tierschutzorganisation Peta ein und will eine Belohnung zahlen, wenn Hinweise zu dem oder den Tätern führen.

Hamm - Die Tierrechtsorganisation Peta e.V. (Stuttgart) hat bei der Fahndung nach einem Tierquäler in Hamm 1000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die den oder die Täter überführen.

Eine oder mehrere Personen hatten in der Nacht zu Dienstag im Märkischen Reitverein an der Fährstraße zwei Stuten sexuell missbraucht und ein Tier verletzt. Der oder die Täter gelangten durch ein Boxenfenster in den Innenraum zu den Pferdeboxen. Vermutlich besitzen sie Pferdekenntnis. Nach der Tat entkamen sie.

Seit der Änderung des Tierschutzgesetzes 2013 sind sexuelle Handlungen an Tieren verboten und können mit einer Geldbuße von bis zu 25.000 Euro belegt werden. Ist der Straftatbestand der Tierquälerei erfüllt, können Täter zu einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren verurteilt werden.

Nach eigenen Angaben hat Peta bereits in mehreren ähnlich gelagerten Fällen Belohnungen ausgezahlt, in denen Hinwiese zu dem Täter führten.

Hier können sich Zeugen melden

Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 916-0 an die Polizei in Hamm zu wenden und können sich telefonisch unter 0711/8605910 oder per E-Mail bei der Tierrechtsorganisation melden – auch anonym.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare