Schäden im Umfeld

 „Vergessenes Rohr“ geborgen: Jäger helfen in Weetfeld

Packen gemeinsam an: Weetfelder Jäger und der Hegering Pelkum beseitigen das längst „vergessene Rohr“ in Hamm.
+
Packen gemeinsam an: Weetfelder Jäger und der Hegering Pelkum beseitigen das längst „vergessene Rohr“.

In einer Gemeinschaftsaktion haben Weetfelder Jäger und der Hegering Pelkum das tonnenschwere Rohr, das über Jahre an der Straße Zur grünen Aue lagerte und immer wieder zugemüllt worden war, geborgen.

Pelkum - „Da bei uns das entsprechende Gerät vorhanden ist, haben wir der Stadt Hamm unsere Hilfe angeboten“, berichtete Jochen Jäschke, kommissarischer Leiter des Hegerings Pelkum.

Mithilfe eines Radladers wurde das rund neun Meter lange und mehr als drei Tonnen schwere Rohr auf einen Tieflader gehoben und zu einem landwirtschaftlichen Betrieb gebracht. Zunächst drei, später dann fünf Helfer seien rund zweieinhalb Stunden im Einsatz gewesen, um das Rohr zur bergen und wegzufahren. Sobald es die Witterung zulasse, werde man die bei den Arbeiten entstandenen Schäden im Umfeld der Lagerfläche beseitigen und die Fläche wieder ebnen, sagte Jäschke.

Wie der kommissarische Vorsitzende betonte, sehen sich auch die Jäger als Naturschützer. „Auch wir möchten, dass unsere Landschaft sauber bleibt.“ Daher habe man bei der Bergung des vergessenen Rohrs gerne geholfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare