Riskante Überholmanöver in Bockum-Hövel

Verfolgungsjagd durch Hamm: Mit Tempo 100 über rote Ampeln - Drogenfahrer kracht gegen Mauer

Verfolgungsjagd durch Hamm: Mit Tempo 100 über rote Ampeln - Drogenfahrer kracht in Bockum-Hövel gegen eine Mauer.
+
Verfolgungsjagd durch Hamm: Mit Tempo 100 über rote Ampeln - Drogenfahrer kracht in Bockum-Hövel gegen eine Mauer.

Wilde Verfolgungsfahrt durch Hamm: Ein Mann flüchtete mit Tempo 100 vor der Polizei und pfiff dabei auf rote Ampeln. Selbst, als er gegen eine Mauer krachte, gab er nicht auf.

Hamm - Wilde Verfolgungsfahrt durch Hamm: Ein 37-Jähriger flüchtete am Samstagabend (27. Februar) mit Tempo 100 vor der Polizei und missachtete mehrere rote Ampeln. Seine Höllenfahrt endete an einer Mauer, aber nicht seine Flucht.

StadtHamm
Einwohnerca. 180.000
OberbürgermeisterMarc Herter

Verfolgungsjagd durch Hamm: Mit Tempo 100 über rote Ampeln - Drogenfahrer kracht gegen Wand

Die irre Fahrt begann, als zwei Beamte der Polizei Hamm den Mann hinter dem Steuer eines Ford Fiesta gegen 18 Uhr auf der Wittelkindstraße im Stadtteil Bockum-Hövel kontrollieren wollten. Statt anzuhalten gab der Fiesta-Fahrer mächtig Gas und raste halsbrecherisch mit über 100 Sachen in Richtung Bockum-Höveler Ortskern

Auf dem Weg missachtete er nach Angaben der Polizei Hamm drei rote Ampeln und gefährdete den Gegenverkehr durch riskante Überholmanöver. Beim Abbiegen von der Hammer Straße auf die Hohenhöveler Straße verlor der Flüchtende die Kontrolle über seinen Ford und krachte gegen eine Abgrenzungsmauer.

Verfolgungsjagd durch Hamm: Mann kracht gegen Mauer und versucht Flucht zu Fuß

Doch seine Flucht war damit noch nicht zu Ende. Der Irrsinsfahrer stieg aus und lief zu Fuß davon. Allerdings kam er nicht weit. Nach nur 100 Metern hatten ihn die Polizisten. Einer von ihnen wurde bei der Festnahme leicht verletzt.

In dem Crash-Auto fanden die Polizisten Betäubungsmittel. Der 37-Jährige muss sich jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis unter Drogeneinfluss, illegalem Besitz von Betäubungsmitteln, Verkehrsunfallflucht, Teilnahme an einem illegalen Kraftfahrzeugrennen und Straßenverkehrsgefährdung verantworten.

Immer wieder flüchten Autofahrer vor Polizei-Kontrollen. Einer von ihnen krachte in Hamm dabei sogar gegen einen Streifenwagen. In einer Böschung endete die spektakuläre Flucht eines 61-jährigen Opel-Fahrers von Hamm nach Kamen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare