So vererben Sie richtig: Notare geben heute bei einer WA-Aktion am Telefon Tipps

+
Notare beantworten heute zwischen 16 und 18 Uhr am WA-Telefon Fragen zum Testament.

Hamm - Sterben müssen alle, doch die wenigsten haben ein Testament. Vor allem, wenn keine Kinder vorhanden sind, kann es ohne Testament schwierig werden, das Erbe so zu verteilen wie der Verstorbene es wollte. Wer Fragen zum Testament hat, kann sie Fachleuten heute zwischen 16 und 18 Uhr stellen.

Notare kennen die Kniffe und Fallstricke im Erbrecht. Gemeinsam mit der Westfälischen Notarkammer bietet der Westfälische Anzeiger am heutigen Mittwoch, 15. Mai, eine Telefonaktion dazu an. Zwischen 16 und 18 Uhr beantworten vier Notare den WA-Lesern alle Fragen rund ums Erben und Vererben. Außer den Telefongebühren entstehen den Anrufern keine Kosten.

Erreichbar sind diese Notare: 

  • Dominik Berghoff (Telefon 02381/105-1495)
  • Alexander Speth (105-1694)
  • Patrick Holtmann (105-1836)
  • Bastian Hensel (105-407)

Nur ein geringer Bevölkerungsanteil in Deutschland hat seinen Nachlass bisher durch ein Testament geregelt. Kinderlose Ehepaare denken oft, dass beim Tod eines Partners der andere automatisch alles alleine erbt. Ein Testament sei daher unnötig. Doch das ist ein Irrtum, der für den länger lebenden Partner gravierende Folgen haben kann. Wer die Gewissheit haben möchte, dass nach dem Tod der Ehepartner abgesichert ist, sollte ein Testament errichten.

Immer mehr Paare leben ohne Trauschein in einer gemeinsamen Immobilie. Solange man glücklich unter einem Dach wohnt, gibt es keine Probleme. Doch was passiert im Falle des plötzlichen Todes eines Lebenspartners? Wann ist ein Erbschein erforderlich, und kann ein notarielles Testament den Erbschein ersetzen? In welchen Fällen eignet sich ein Erbvertrag? Für wen ist ein „Berliner Testament“ geeignet?

Antworten zu diesen und vielen anderen Fragen rund um das Thema Erben und Vererben geben die Notare am Telefon.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare