Corona-Auflagen machen Festivals unmöglich

Kein "Kapelle-Somma"-Festival 2020 - Was geht im Sommer '21?

+
Tolle Stimmung herrschte beim ersten "Kapelle Somma" auf Radbod vor zwei Jahren. Die Wiederholung kann nicht, wie geplant, in diesem Sommer stattfinden.

Großveranstaltungen bleiben wegen der Corona-Gefahr auch über den 31. August hinaus verboten. Damit hat sich der "Kapelle Somma" 2020 endgültig erledigt. Ein weiterer Tiefschlag auch für das Kulturrevier Radbod.

Hamm - Das Band-Festival "Kapelle Somma" wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Die Veranstaltung mit der Kapelle Petra und ihren Gästen war am 28. August zum zweiten Mal auf dem Gelände des Kulturreviers Radbod geplant. Mehrere hundert Besucher wären gekommen, viele Tickets sind bereits verkauft. Weil das nun verlängerte Verbot von Großveranstaltungen auch eine weitere Verschiebung in den Spätsommer hinein unmöglich macht, wollen - oder vielmehr müssen - die Hammer Musiker ihren "Somma" also ins nächste Jahr verschieben.

"Der bisher grenzenlose Optimismus schwindet", kommentiert Schlagzeuger Markus Schmidt die schon eine Weile absehbare Situation. "Wir müssen uns wohl eingestehen, dass die Leute selbst bei einem erlaubten Veranstaltungsbesuch doch sehr vorsichtig reagieren und Großevents wohl nur zurückhaltend besuchen würden."

Nun arbeite die Band daran, möglichst das komplette "Somma"-Festival-Paket in den Sommer 2021 zu verschieben, sagt Schmidt. Ein Datum gebe es dafür aber noch nicht. Zunächst gilt es, die Finanzierung und die Logistik zu klären, um auch die entsprechenden Zusagen der anderen Musiker zu erhalten. Bis auf Weiteres bleiben die bereits verkauften Eintrittskarten gültig.

Auch Reggae-Festival verschoben

Auch die 22. Reggae Summer Night, die einen Tag nach dem "Kapelle Somma" auf Radbod geplant war, wird nicht stattfinden und auf das kommende Jahr verschoben. Auf Nachfrage teilte Veranstalter Christoph Tewes mit, dass das Programm nach Rücksprache mit allen Künstlern eins zu eins ins kommende Jahr verschoben werde.

Auch Tewes nannte noch keinen Termin. Womöglich werden beide Festival wieder am selben Wochenende stattfinden.

Weitere Infos zu Events in Hamm:

Der Ausfall von Veranstaltungen trifft das Kulturrevier Radbod als Event-Location besonders hart. Mit einem "Festival, zudem keiner kommen wird", soll die Öffentlichkeit auf die schwierige Situation aufmerksam gemacht werden.

Die Giant Rooks haben jüngst sogar ihre komplette, schon einmal abgesagte "Rookery"-Tournee um ein Jahr verschieben müssen.

Klicken Sie sich hier in eine lange Liste von Veranstaltungen, die in Hamm wegen Corona abgesagt oder verschoben werden mussten.

Weitere Informationen zum Schicksal vom Hammer Großveranstaltungen will die Stadt Hamm am späten Nachmittag mitteilen.

Kulturrevier Radbod: Open-air mit Kapelle Petra, „Killerpilze“, „Elfmorgen“ und...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare