Anteil stark gesunken

Verblüffende Corona-Zahlen in Hamm: Wo ist das Britenvirus hin?!

Während die Fallzahlen in Hamm weiter steigen, gibt es bei den in der Stadt nachgewiesenen Virusarten eine verblüffende Entwicklung.

Hamm - Die hochansteckende britische Variante (B.1.1.7) ist in der Stadt Hamm offenbar auf dem Rückzug und macht nur noch 32 Prozent des Fallaufkommens aus. Das erklärte Stadtsprecher Lukas Huster auf WA-Anfrage. (News zum Coronavirus in Hamm)

Der ursprüngliche Wildtyp habe nun wieder klar die Oberhand, so Huster. Er sei in allen übrigen Fällen nachgewiesen – mit Ausnahme von zweien mit der nunmehr auch in Hamm entdeckten südafrikanischen Variante. Diese betreffe einen Haushalt und sei bereits vor knapp 14 Tagen erkannt worden.

Die britische Variante war wie überall im Land auch in Hamm deutlich auf dem Vormarsch. 75 Prozent der Fälle waren zuletzt dem Typ B.1.1.7 zugeordnet worden. Dass nun der gegensätzliche Trend eingesetzt hat, ist rätselhaft. „Wir haben keinen wirklichen Erklärungsansatz“, sagte Stadtsprecher Lukas Huster.

Rubriklistenbild: © Andreas Arnold

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare