Feiertag am Donnerstag

„Vatertag“: Was Sie in Hamm dürfen und was nicht nicht

Zwei Männer ziehen an Vatertag einen Bollerwagen hinter sich her.
+
Der Bollerwagen darf am Vatertag rausgeholt werden. Gruppentreffen sind in Hamm allerdings weiterhin verboten. (Symbolbild)

Anders als am 1. Mai gibt es in Hamm zwar keine gesonderte Regelung für den „Vatertag“ am Donnerstag. Die geltenden Vorgaben sind in Hamm aber ohnehin (derzeit noch) recht streng.

Hamm - Wie die Stadt Hamm auf Nachfrage bestätigte, gelten die hinlänglich bekannten allgemeinen Corona-Bestimmungen auch am Feiertag Christi Himmelfahrt (12. Mai), der von vielen Männern traditionell als „Vatertag“ für Gruppenausflüge genutzt wird. So darf sich sowohl in den eigenen vier Wänden als auch draußen zum Beispiel nur ein Haushalt mit einer weiteren Person treffen. Über die lokale Allgemeinverfügung wird zudem auf öffentlichen Plätzen ein Picknick- und Grillverbot verfügt. Alle Hammer müssen damit rechnen, dass die Polizei und der Ordnungsdienst (KOD) am Donnerstag besonders wachsam unterwegs sind. (News zum Coronavirus in Hamm)

Ohnehin dürfte das Wetter am Donnerstag potenziell Ausflugswilligen nicht gerade in die Karten spielen: Bei kaum mehr als 15 Grad soll aus dichten Wolken zwischenzeitlich sogar Regen geben.

Für den 1. Mai hatte die Stadt Hamm die allgemeinen Regeln noch erweitert. So galt an diesem Tag und dem Sonntag danach zum Beispiel im öffentlichen Bereich sogar ein Bollerwagen- und Musikverbot.

Einen übergreifenden Überblick über die Regeln in NRW an Himmelfahrt 2021 haben wir hier für Sie zusammenegestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare