Zwischen Hamm und Dortmund

Vandalismus sorgt bei der Bahn für Verspätungen

+

Hamm/Dortmund - Aufgrund von Vandalismusschäden kam es am Dienstag zu Einschränkungen im Bahnverkehr zwischen Dortmund und Hamm. Betroffen waren Regional- und Fernverkehr.

Züge waren mit bis zu einer halben Stunde Verspätung unterwegs, weil zeitweise nur ein Gleis zur Verfügung stand. Passagiere eines Regionalexpress wurden gegen 17.45 Uhr entsprechend informiert, auch die Homepage der Deutschen Bahn wies am Abend auf Verspätungen aufgrund von Vandalismusschäden zwischen Nordbögge und Kamen-Methler hin.

Das Staatsunternehmen selbst gab zunächst keine Stellungnahmen zu Art und Umfang der Schäden ab. Die Bundespolizei war offenbar nicht hinzugezogen worden.

Weder der zuständigen Inspektion in Dortmund noch die Nachbardienststelle in Münster, die für die Hammer Bahnanlagen zuständig ist, lagen Hinweise auf Vandalismusschäden an der Strecke vor.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare