Valentinstag

Liebe im Lockdown: Bei Katja und Angelina funkt es beim Mädelsabend

Liebe im Lockdown: bei Katja Bussmeier und Angelina Wobiril aus Hamm hat es während eines Mädelsabends gefunkt.
+
Katja Bussmeier und Angelina Woboril haben sich während des Lockdowns verliebt.

Normalerweise wären die Restaurants am Valentinstag voller verliebter Paare, in diesem Jahr bleiben die Tische leer. Liebesgeschichten gibt es allerdings auch im Lockdown. Zum Beispiel die von Katja und Angelina aus Hamm.

Hamm - Bei Katja Bussmeier und Angelina Woboril hat es im Lockdown plötzlich gefunkt. Sie kennen sich schon länger, eine gemeinsame Freundin hat sie auf einer Party einander vorgestellt. „Wir haben uns immer wieder beim Feiern gesehen, aber eben nie richtig kennengelernt“, sagt Katja. Dann kommt im März 2020 der erste Lockdown, Partys gibt es nicht mehr. Die Runden werden kleiner und intimer.

„Ich war mit ein paar Freunden verabredet. Damals durfte man sich ja noch mit mehr Leuten treffen. Die Freundin meines Bruders fotografiert gerne und hat uns ein Shooting angeboten. Ich habe gesehen, dass Angelina in der Nähe war und sie spontan eingeladen“, erinnert sich die 26-Jährige. Am nächsten Abend folgte ein gemeinsamer Mädelsabend. „Und dann ist sie einfach jeden Abend wiedergekommen. In der Nacht zum 19. April sind wir dann zusammengekommen.“

Liebe im Lockdown: Zwischen Spieleabend und Fernbeziehung

Das ist jetzt fast ein Jahr her. Die beiden sind immernoch ein glückliches Paar - und das trotz oder gerade weil sie im Lockdown jede Minute miteinander verbringen. „Wir puzzeln gerne und gerade haben wir Gesellschaftsspiele für uns entdeckt“, erklärt Katja. Sie genießt die gemeinsame Zeit, denn in normalen Wochen sehen sich die beiden nur übers Telefon.

Angelina ist Soldatin und aktuell in Berlin stationiert. Damit die beiden sich trotz Corona weiterhin regelmäßig treffen können, ist sie im Oktober zu Katja nach Hamm-Mitte gezogen. Von dort aus pendelt sie an den Wochenenden. Aktuell spielen ihnen dabei Corona und das Schneechaos sogar ein bisschen in die Karten. „Eigentlich hätte ich schon wieder fahren müssen, aber wegen des Wetters sind die Züge ausgefallen. Deshalb mache ich Homeoffice“, sagt die 25-Jährige.

Abschied am Valentinstag

Auch Katja ist gerade viel zuhause. Sie arbeitet in einer Kita in Walstedde. Die gewonnene Zeit nutzen die beiden für Spaziergänge mit Hündin Trixi. „Wir haben sie Anfang Januar bekommen. Sie ist jetzt vier Monate alt und hält uns ganz schön auf Trab“, sagt Katja.

Für den Valentinstag hat das Paar nichts besonderes geplant. „In diesem Jahr geht ja leider vieles unter. Wir hätten am Montag auch eigentlich Karneval gefeiert, das ist in meiner Familie auch immer ein Highlight“, erklärt Katja. „Wir wollen uns etwas schenken, wenn die Pakete denn noch ankommen“, verrät Angelina. Ansonsten werden die beiden den Tag, wie jeden, gemeinsam verbringen, spazieren gehen und sich dann verabschieden, denn am Abend geht es für die Soldatin zurück nach Berlin. Wie lange es dieses Mal dauert, wissen die beiden noch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare