Schweres Gewitter

Unwetter in Hamm: Über 30 Einsätze für Feuerwehr - Bäume entwurzelt, Straße vollgesperrt

+
Die Kumper Landstraße ist bis 11 Uhr vollgesperrt.

Es grummelt, der Himmel wird dunkler - doch die Wolken sind nur die Vorboten. Für Hamm gibt es eine Unwetterwarnung. 

  • Am Donnerstagabend ist ein Unwetter über Hamm gezogen.
  • Die Feuerwehr musste zu mehreren Einsätzen ausrücken. 
  • Die Warnapp NINA hat Alarm geschlagen.

Update, 10.18 Uhr: Die Hammer Feuerwehr hat inzwischen eine Bilanz zur Unwetternacht gezogen. Demnach gab es im gesamten Stadtgebiet über 30 Einsätze. In der Regel mussten dabei umgeknickte Bäume oder herabgefallene Äste entfernt werden. In einigen Kellern stand das Wasser 15 Zentimeter hoch. Größere Unfälle oder Verletzte gab es zum Glück nicht. 

Update, 10.04 Uhr: Durch die Wucht des Unwetters wurden in der Nähe von Gut Kump zwei meterhohe Bäume umgerissen. Sie stürzten auf ein benachbartes Feld. Die dicken Wurzeln rissen die Straßendecke am Fahrbahnrand auf. Noch bis etwa 11 Uhr bleibt die Kumper Landstraße zwischen Osterkamp und Alter Hellweg vollgesperrt. Im Berufsverkehr zwang die Sperrung etliche Autofahrer zu einem Umweg.

Nach dem Ende der Sperrung am Vormittag soll der Verkehr mit einer Baustellenampel an der Baustelle vorbeigeleitet werden. Ein Bautrupp von Straßen.NRW ist vor Ort und versucht, die Fahrbahndecke schnellstmöglich wieder herzustellen.

Arbeitsreiche Nacht für Einsatzkräfte

Update, 22.55 Uhr: Nach einem h eftigen Platzregen, Donner und einigen Blitzen war das Unwetter in Hamm zunächst überwunden. Wie die Feuerwehr mitteilt, hatte sie einige Einsätze insbesondere in Pelkum, Herringen und Heessen, die Orte über die das Unwetter hinweggezogen ist. 

Dabei handelte es sich vornehmlich um Äste auf der Straße und geflutete Keller. Die Kanalisation sei während des Platzregens nicht in der Lage gewesen die Wassermengen zu verarbeiten, teilt ein Sprecher mit. Verletzt wurde keiner, die Fälle belaufen sich auf Sachschaden. 

Das Testspiel zwischen SVF Herringen und der SG Bockum-Hövel musste wegen des Unwetters in der 65. Minute - um kurz nach 20 Uhr - abgebrochen werden. Die Spieler trennten sich bei einem Stand von 2:2.   

Unwetter in Hamm: Warnapp NINA meldet Starkregen und Gewitter

Hamm - Dunkle Wolken über Hamm lassen Böses ahnen und um 19.30 Uhr kommt Gewissheit: Die Warnapp NINA vermeldet eine amtliche Unwetterwarnung

Laut der App soll über Hamm ein schweres Gewitter ziehen - mit allem was dazu gehört: Starkregen, Sturmböen und Hagel. Die App redet von bis zu 40 Liter pro Quadratmeter innerhalb einer Stunde, die es regnen soll. Die Sturmböen können Geschwindigkeiten bis zu 80 Stundenkilometer erreichen. Hagel so groß wie Körner könnte vom Himmel fallen. 

Unwetter in Hamm: Schweres Gewitter über der Stadt

Die App warnt vormögliche Gefahren: "Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr!" Auch könnten angesichts des heftigen Wetters vereinzelt Bäume entwurzelt werden. Außerdem können Dächer beschädigt werden. Die Warnung an die Bevölkerung: "Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände." 

Außerdem warnt die App vor den Schäden wegen des Starkregens: "Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich (Details: www.hochwasserzentralen.de)." Die Menschen aus Hamm sollten im Falle eines schweren Gewitters, alle Fenster und Türen zu schließen. Auch sollten alle Gegenstände im Freien gesichert werden. Weiter mahnt die App: "Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!"

Die ersten Spuren hat das Unwetter bereits gegen 20 Uhr hinterlassen: Eine Straße ist gesperrt, weil mehrere Bäume umgeknickt sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare