1. wa.de
  2. Hamm

Unwetterwarnung für Hamm und Kreis Unna: Schweres Gewitter und heftiger Starkregen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katharina Bellgardt

Kommentare

Blitz-Statistik: Fast 50 000 Einschläge 2018 in NRW:
Warnung für Hamm vor Unwetter. © Thomas Rensinghoff/dpa

In Hamm gibt es eine Unwetterwarnung. Die Warnapp Nina hat angeschlagen. Vermeiden Sie es nach draußen zu gehen.

[Update] Hamm - Unwetter in Hamm: Die Warnapp Nina warnt vor schwerem Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagel.

Der Deutsche Wetterdienst hatte einen Wetter-Sturz nach der großen Hitze für NRW hervorgesagt - laut DWD verdrängt die Kaltfront über NRW die schwülwarme Luft in Richtung Osten.

Das Gewitter zieht von Süden auf. Der Starkregen kann zwischen 25 Litern pro Quadratmeter bis zu 40 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit anschwellen. Zudem kann es schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 100 km/h, sowie Hagel mit einer Korngröße von 2 Zentimetern geben.

Das Unwetter ist laut Nina bis 22 Uhr angesagt.

Unwetter-Warnung für Hamm: Bleiben Sie am besten Zuhause

Betroffen von der Warnung waren zunächst neben Hamm noch Drensteinfurt, Werne, Bergkamen, Kamen und Nordkirchen. Die Warnung wurde jedoch von Nina aufgehoben. In Werne sorgte der letzte Starkregen dafür, dass Schlamm- und Wassermassen die Stockumer Straße fluteten

Die Bundeswarnapp schreibt eindringlich, dass bei Blitzschlag Lebensgefahr besteht. Auch Bäume können entwurzelt werden oder Dächer abgedeckt. Achten Sie auf herabstürzende Gegenstände. Es kann durch den Starkregen zu örtlichen Überschwemmungen kommen.

Auch interessant

Kommentare