Unwetter hinterlässt Spuren

Störungen im Bahnverkehr: Reisende stranden in Hamm

+
Es kommt aktuell zu Zugausfällen zwischen Hamm und Minden.

[Update] Hamm - Das Unwetter, das über Hamm und weite Teile Nordrhein-Westfalens gezogen ist, hat am Donnerstag auch im Bahnverkehr seine Spuren hinterlassen. Der Bahnverkehr von und nach Hamm ist massiv gestört. Am Bahnhof in Hamm waren in der Folge zahlreiche Reisende gestrandet. 

Für Reisende, die ihre Fahrt nicht mehr fortsetzen konnten, stellte die Deutsche Bahn an mehreren Bahnhöfen, wie Dortmund und Hamm, Aufenthaltszüge bereit.

Zwischen Oelde und Rheda-Wiedenbrück waren gegen 17.40 Uhr Bäume auf die Oberleitung gefallen. Züge Richtung Bielefeld enden in Neubeckum, in die andere Richtung ist am Bahnhof Bielefeld Schluss. 

Die Bahn richtet zwischen Bielefeld und Neubeckum Schienenersatzverkehr ein. 

Der Fernverkehr ist massiv gestört, Züge fallen aus oder sind stark verspätet. Die Unterbrechung zwischen Oelde und Rheda bedingt Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs Richtung Ostwestfalen. Auch die Umleitungsstrecke über Löhne/Herford/Osnabrück ist nach einem unwetterbedingten Schaden ebenfalls dicht; dort hat es bei Wissingen einen Schaden an der Strecke gegeben.  

Eine Störung im Bereich Witten, die am frühen Abend zwar behoben war, die Beeinträchtigungen zogen sich bis in den Abend. 

Wir berichten hier aktuell weiter. 

Auch der Fernverkehr ist betroffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare