Unweit der Meile: 15 Mann greifen Polizisten an

+
Symbolfoto

Hamm - Am Samstag ist es in den frühen Morgenstunden auf der Nassauer Straße, in unmittelbarer Nähe zur Hammer Vergnügungsszene, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einer zehn bis 15-köpfigen Personengruppe und vier Polizeibeamten, die privat unterwegs und somit nicht im Dienst waren, gekommen.

Wie die Hammer Polizei erklärte, hatte ein 19-Jähriger zuvor die Polizeibeamten auf einen zurückliegenden dienstlichen Anlass angesprochen, wurde von diesen aber abgewiesen und verlies zunächst die Örtlichkeit. Der 19-Jährige kehrte daraufhin nach wenigen Minuten mit etwa zehn bis 15 Personen zurück. 

Am Samstagabend hat die Hammer Polizei dazu ein Statement veröffentlicht:

Die Gruppe ging sofort auf die Polizeibeamten los. In der Folge kam es zu mehreren Tritten gegen den Kopf eines auf dem Boden liegenden Polizisten, der zuvor niedergeschlagen wurde. Ein zweiter Polizeibeamter erlitt oberflächliche Schnittverletzungen im Bauchbereich. Die anderen beiden Polizeibeamten erlitten Prellungen sowie Schürf- und Platzwunden. In einem nahe gelegenen Krankenhaus konnten zwei Polizisten dieses nach ambulanter Behandlung wieder verlassen, zwei verbleiben stationär. Eine Lebensgefahr kann derzeit ausgeschlossen werden.

Die Polizei konnte noch in der Nacht zwei 19-jährige Tatverdächtige aus Hamm festnehmen. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Diese dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare