Unter Drogeneinfluss: Einen jungen Rollerfahrer und seinem Beifahrer erwarten nun eine Menge Anzeigen

Ein Rollerfahrer lieferte sich ein heißes Rennen mit einem Zivilpolizisten.
+
Von der Polizei gestoppt: Kurz vor Fahrtantritt konsumierte der Rollerfahrer noch Betäubungsmittel.

Als Beamte der Polizei Hamm einen Rollerfahrer und seinen Beifahrer auf der Memeler Straße entdeckten, dürften sie nicht schlecht gestaunt haben. Der 30-jährige Beifahrer versuchte noch den Anschein zu erwecken, ein unbeteiligter Fußgänger zu sein. Und das aus gutem Grund.

Bockum-Hövel - Der Beifahrer, der sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 30. September gegen 00.30 Uhr besonders auffällig verhielt, führte Betäubungsmittel bei sich. Bei der Polizeikontrolle wurden jedoch noch andere Delikte entdeckt.

Der 34-jährige Rollerfahrer aus Hamm stand seinem Beifahrer in Nichts nach. Auch er hatte Betäubungsmittel bei sich und hatte diese auch noch kurz vor Fahrtantritt konsumiert. Zusätzlich war das Kennzeichen des Rollers aus dem Jahr 2017 und somit nicht mehr gültig. Einen Führerschein konnte der Hammer ebenfalls nicht vorweisen.

Den Beifahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln. Gegen den Fahrer werden gleich vier Verfahren eröffnet: Fahren unter Einfluss von Betäubungsmittel, Besitz von Betäubungsmittel, Kennzeichenmissbrauch und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Das Kennzeichen und der Roller wurden sichergestellt. Der Fahrer musste auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben.

Auf Höhe der Rossmann-Filiale in der Hammer Innenstadt fuhr ein Fahrer eines Kleinkraftrades einer 73-jährige Frau über den Fuß. Wenige Meter weiter stoppte der Fahrer, unterhielt sich kurz mit einer Gruppe Jugendlicher und flüchtete dann auf der Weststraße in Richtung Westentor. Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare