Bockumer Weg zeitweise voll gesperrt

Kradfahrer nach Unfall im Hammer Norden verletzt

Der Schauplatz des Unfalls auf dem Bockumer Weg.
+
Der Schauplatz des Unfalls auf dem Bockumer Weg.

[Update 17 Uhr] Wegen eines Unfalls auf dem Bockumer Weg war dieser zwischen Merschstraße und Sudentenweg am Mittwochvormittag zeitweise nicht befahrbar. Ein Kradfahrer wurde bei dem Unfall verletzt.

Hamm-Norden - Nach WA-Informationen war der 52-jährige Fahrer eines Motorrollers am Mittwoch gegen 11.20 Uhr auf dem Bockumer Weg in Richtung Osten unterwegs, als er in Höhe des Penny-Parkplatzes stürzte. Zur selben Zeit fuhr von dort eine 43-jährige Frau mit ihrem Peugeot auf die Straße und stieß mit dem überraschten Rollerfahrer zusammen. Bei dem Sturz wurde dieser leicht verletzt; ein Notarzt musste nicht angefordert werden.

Der Rettungsdienst hatte die Straße zunächst in Eigeninitiative abgesperrt, um an der Unfallstelle helfen zu können. Nach dem Eintreffen der Polizei leitete diese die Fahrzeuge ab. Wegen der Vollsperrung kam es bis etwa 12.15 Uhr zu nachhaltigen Verkehrsbehinderungen in beiden Richtungen.

Es entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare