Reginenstraße

Zusammenstoß mit Pkw: Frau nach Unfall in Rhynern schwer verletzt

Ein Polizeifahrzeug im Einsatz (Symbolbild)
+
In Rhynern hat sich ein Unfall ereignet. (Symbolbild)

In Rhynern hat sich ein Verkehrsunfall ereignet. Die Kreuzung Reginenstraße/An der Lohschule war deshalb am Freitagmorgen gesperrt.

Update, 18. Juni, 16.02 Uhr: Die Hammer Polizei hat mittlerweile Details zum Unfall bekanntgegeben. Demnach verletzte sich eine Person schwer. Gegen 8.55 Uhr wollte ein 39-jährige Fahrer eines BMW aus Welver an der Einmündung die Reginenstraße weiter nach links in Richtung Ortskern befahren. Eine 24-Jährige Hammerin war mit ihrem VW auf der Reginenstraße in östliche Richtung unterwegs und wollte der abknickenden Vorfahrtstraße in Richtung An der Lohschule folgen.

Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der beiden Autos. Während der BMW-Fahrer, seine 39-jährige Beifahrerin und ein zweijähriges Kind unverletzt blieben, wurde die 24-Jährige mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurde. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 9.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsstörungen.

Unfall in Rhynern: unsere ursprüngliche Berichterstattung

Rhynern - Die Polizei berichtet von einem Unfall mit Personenschaden. Deshalb war die Stelle kurz nach dem Beginn des Kernorts Rhynern am Freitagvormittag für etwa eine Stunde gesperrt. Der Verkehr wurde wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Deshalb kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Zum Unfallhergang und den Verletzten ist noch nichts bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare