Auf der Radbodstraße

Unfall in Hamm: Zwei Männer und ein Kind (10) schwer verletzt, hoher Sachschaden

Blaulicht
+
Unfall in Hamm: Zwei Männer und ein Kind (10) wurden schwer verletzt.

Schwerer Unfall auf der Radbodstraße in Hamm. Zwei Männer und ein Kind mussten verletzt ins Krankenhaus. Der Sachschaden ist enorm.

Hamm - Bei einem Unfall auf der Radbod-Straße in Hamm sind am Samstagabend (3. Juli) drei Menschen schwer verletzt worden. Unter den Verletzten ist ein Kind (10).

Ein 48-jähriger VW-Fahrer wollte gegen 20.45 Uhr in Herringen von der Kamener Straße nach links in den Herringer Weg abbiegen. Dabei übersah er nach Informationen der Polizei Hamm den entgegenkommenden Mercedes eines 30-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß.

Unfall in Hamm: Zwei Männer und ein Kind (10) schwer verletzt, hoher Sachschaden

Die beiden Fahrer sowie ein 10-jähriges Kind im VW wurden schwer verletzt und zur stationären Behandlung in Hammer Krankenhäuser gebracht. Es stellte sich heraus, dass ein Autofahrer nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Die Kreuzung war während der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Nach Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro.

Immer wieder kommt es in Hamm zu Autounfällen. Ein Unfall in Heessen mit mehreren Verletzten führte zu Verkehrschaos. Ein vor rund zwei Wochen in der Hammer Innenstadt beim Zusammenstoß mit einem Linienbus verletzter Fußgänger ist tot.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare