Kurioser Unfall an der Lipperandstraße

Auto rutscht 100 Meter im Graben, schrammt an Zaun entlang und gerät wieder auf die Straße

+

Außergewöhnlicher Unfall an der Lipperandstraße in Hamm: Ein Auto rutschte in den Graben, schrammte mehr als 100 Meter an einem Zaun entlang - und kam auf der Straße zum Stehen.

Hamm - Der Fahrer eines Peugeot fuhr am Samstag um kurz vor 17 Uhr auf der Lipperandstraße in Richtung B63.

Auf halber Strecke zwischen den Kreuzungen Römerstraße und Münsterstraße (B63) kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts ab und rutschte in den Graben. Dort war seine Fahrt allerdings nicht zu Ende.

Unfall in Hamm: Auto rutscht in Graben

Über mehr als 100 Meter schrammte er im Graben an einem Wildfangzaun entlang, dann bugsierte er das Auto wieder auf die Straße, wo das Auto liegen blieb.

Die rechte Seite des Peugeot war komplett zerkratzt, der Fahrer erlitt Verletzungen. Wie schwer, ist unklar. Das Auto war nicht mehr fahrtüchtig, daher wurde ein Abschlepper gerufen. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Schätzungen vor, ebenso nicht zur Person des Fahrers. Weitere Fahrzeuge waren nicht beteiligt.

Die Lipperandstraße wurde nicht gesperrt. Der Verkehr wurde um das Unfall-Auto herumgeleitet.

Ein Schweinetransporter ist am Mittwoch auf der B63 umgekippt - 170 Tiere hatte er geladen. Viele überlebten den Unfall nicht. Mehrere Unfälle haben in der Hammer Innenstadt den Verkehr beeinträchtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare