57-Jähriger laut Polizei alkoholisiert

Crash gegen Ampelmast: Fahrer schwerst verletzt im Krankenhaus

Die Feuerwehr musste das Dach entfernen, um an den Verletzten aus Hamm zu kommen.
+
Die Feuerwehr musste das Dach entfernen, um an den Verletzten aus Hamm zu kommen.

[Update 6.50 Uhr] Nach einem schweren Unfall am späten Montagabend ist jetzt mehr dazu bekannt, wie ein Autofahrer auf gerader Strecke gegen eine Ampel fahren konnte.

  • Bei einem Unfall in Hamm ist ein Mann auf gerader Fahrbahn von der Straße abgekommen.
  • Er ist gegen eine Ampel und ein Verkehrsschild geknallt.
  • Ein Bluttest hat ergeben, dass der Mann betrunken war. 

Hamm - Nachdem ein 57-jähriger Mercedes-Fahrer gegen einen Ampelmasten gefahren ist, musste er stationär im Krankenhaus verbleiben. Wie die Polizei mitteilt, sei der Mann betrunken unterwegs gewesen. Außerdem sei er mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen und dann nach links von der Fahrbahn abgekommen. Auf einer Verkehrsinsel ist er mit einer Ampel und einem Verkhrszeichen zusammengestoßen. 

Nach Informationen der Polizei gegen 21.40 Uhr ein Autofahrer am nördlichen Hammer Stadtrand verunfallt. Der Mann fuhr gegen einen Ampelmasten an der Münsterstraße Kreuzung Lipperandstraße.

Die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr waren mit vielen Kräften vor Ort. Der Fahrer war im Fahrzeug eingeklemmt, er musste von Feuerwehrleuten befreit werden. "Wir müssen von einer schweren Verletzung ausgehen", sagten Sprecher der Polizei und der Feuerwehr. Der Mann wurde mit einem Krankenwagen abtransportiert. Dort verblieb er mit schweren Verletzungen stationär.

Der Autofahrer sei mit hoher Geschwindigkeit frontal gegen den Masten gefahren. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Die Straße ist dort gerade, keine Kurve hätte ihn ins Schleudern bringen können.

Unfall in Hamm: Ein Autofahrer ist gegen einen Ampelmasten gefahren.

Bei dem Unfallfahrzeug handelt es sich um einen Mercedes mit Nummernschild aus Hamm. 

Mann im Mercedes eingeschlossen: Feuerwehr muss Dach des Autos entfernen

Um den Mann aus seinem Auto zu befreien, mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr das Dach mit Hydraulikscheren entfernt.

Die Lipperandstraße musste voll gesperrt werden, die Münsterstraße wurde ebenfalls für etwa eine Stunde komplett gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Schwerer Unfall auf der Münsterstraße: Ein Mann fuhr gegen einen Ampelmasten.

Vor Ort waren die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Hamm, Bockum, Hövel, der Notarzt und die Polizei. Es schienen keine Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug ausgelaufen zu sein, die Feuerwehr streute nicht ab.

Im Krankenhaus wurden dem Mann eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf 13.000 Euro.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare