22-Jährige schwer verletzt

Vor Blitzer erschreckt: Autofahrerin verunglückt auf dem Hellweg

Unfall auf dem Hellweg in Hamm-Berge. Links ein Blitzer (Enforcement Trailer) der Stadt Hamm.
+
Unfall auf dem Hellweg in Hamm-Berge. Links im Kreis ist ein Blitzer (Enforcement Trailer) der Stadt Hamm zu sehen.

[Update] Bei einem Unfall auf dem Hellweg ist eine 22-jährige Autofahrerin schwer verletzt worden. Sie hatte sich vor einem Blitzer erschreckt und deshalb das Lenkrad verrissen.

Hamm-Süden - Ein Fahrzeug des Hammer Caritas-Fuhrparks ist am Donnerstag auf dem Hellweg in der Nähe des früheren Gaststätte Renninghoff verunglückt. Die Fahrerin war mit dem Opel Corsa in Richtung Süden unterwegs, als sie sich laut Polizeiangaben von einem am Straßenrand abgestellten Enforcement Trailer (Blitzer) der Stadt erschreckte. Sie verriss das Lenkrad, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und steuerte es so heftig in den Graben, dass es sich überschlug.

Die 22-Jährige wurde von der Besatzung eines Rettungswagens vor Ort erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus gefahren. Laut Polizei ist sie schwer verletzt worden und musste stationär aufgenommen werden.

Die Straße ist im Bereich der Unfallstelle zwar recht schmal; zu nennenswerten Verkehrsstörungen kam es aber nicht. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 10.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare