Unbekannte beschmieren und zerstören Wahlplakate in Hamm

+
Sicherer als Bullerbü? Die Polizei ist zwar unterwegs auf den Hammer Straßen - doch jede Form von Vandalismus an den Wahlplakaten kann sie wahrlich nicht verfolgen.

Am Wochenende sind in Hamm etliche Wahlplakate verschiedener Parteien beschmiert oder zerstört worden. Das berichtet die Hammer Polizei.

Hamm –  In der Nacht von Samstag auf Sonntag beschädigten Unbekannte demnach unter anderem im Bereich des Alten Uentroper Wegs, der Ostwennemarstraße, der Ludwig-Teleky-Straße, der Marker Allee und der Ostdorfstraße offenbar beliebig insgesamt etwa 30 Wahlplakate unterschiedlicher Parteien. Die Plakate wurden teilweise mit Gewalt von ihren Befestigungen heruntergerissen und zerstört. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1100 Euro. In der Stadt dürfen seit dem 2. August offiziell Wahlplakate aufgehängt werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen sei keine Partei überproportional häufig von den Beschädigungen betroffen. Unter anderem wurden aber auf einige Plakate der CDU massive Verunglimpfungen gegen Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann gesprüht.

Die Kriminalpolizei ermittelt. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise unter den Telefonnummer 02381/916-0 oder per E-Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare