Geschäft bleibt in der Nähe

Sport Deppenkemper: An neuem Standort geht es weiter

+
„Sport Deppenkemper“ verlegt sein Ladenlokal in Werries in die ehemalige Filiale von „Matratzen Concord“.

Sport- und Freizeit statt Matratzen und Lattenroste: Das bisherige Ladenlokal von „Matratzen Concord“ an der Moritz-Bacharach-Straße im Maxicenter wird die neue Heimat von „Sport Deppenkemper“.

Werries – Deppenkemper-Geschäftsführer André Heinisch hatte bereits Anfang Juni verkündet, dass er nach der Schließung seines aktuellen Ladenlokals an der Ostwennemarstraße 120 mit seinem Sportfachhandel zwar in kleinere Räume umziehen, dem Standort Maxicenter aber treu bleiben wolle. Gelungen ist das jetzt mit dem Umzug zu „Matratzen Concord“.

Der Einzug hat zwar bereits begonnen, doch liegt noch viel Arbeit vor Geschäftsführer André Heinisch. Denn parallel zu den Arbeiten im neuen Ladenlokal, das nur wenige Schritte vom alten entfernt ist, geht im alten Geschäft der Ende Mai begonnene Räumungsverkauf weiter. „Aus dem Verkauf halte ich mich zurzeit heraus“, sagt Heinisch, der momentan zwischen den beiden Läden und einem Baumarkt hin und her pendelt. Ein Teil der bisherigen Einrichtung bleibe erhalten, teilweise werde sie neu angeschafft.

Der Zeitplan ist noch nicht zu 100 Prozent fix. So ist der Räumungsverkauf bis etwa Mitte Juli geplant, spätestens Ende des Monats ist im alten Ladenlokal jedoch Schluss. „Es wäre mein Traum, wenn wir am Samstag, 1. August öffnen könnten“, erklärt Heinisch im Hinblick auf die neuen Räumlichkeiten. Ob der angepeilte Termin tatsächlich gehalten werden kann, ist offen und wird noch bekannt gegeben. „Das Problem ist, dass die Ware wegen Corona derzeit nicht so schnell kommt und die Liefertermine nach hinten geschoben wurden.“

Schon seit Mitte März war kein Betrieb mehr im Ladenlokal von "Matratzen Concord" im Maxicenter.

Das Konzept des auch weiterhin an die Verbundgruppe „Sport 2000“ angegliederten Fachhandels bleibt nach dem Umzug weitgehend erhalten. „Wir werden weiterhin ein Vollsortimenter sein“, erklärt Heinisch. Heißt: Die breite Vielfalt an sportartspezifischen Artikeln sowie Fashion- und Lifestylekleidung wird es auch in den neuen Geschäftsräumen geben. Ob sich aus dem derzeitigen Trend zum Laufsport vielleicht später ein Schwerpunkt ergibt, sei durchaus möglich, werde sich aber erst noch zeigen.

Sport Deppenkemper in Hamm: Größe als Problem

Angeboten werden Waren künftig auf einer Fläche von rund 300 Quadratmetern, bisher waren es über 500. Das war auch der Grund für die Schließung des 2009 eröffneten Geschäfts „Sport Deppenkemper“. Wie der Geschäftsführer und passionierte Sportler Heinisch schon vor kurzem erklärt hatte, sei die Fläche zu groß für den Umsatz geworden. Die Gründe dafür lägen im veränderten Kaufverhalten der Menschen, die bekanntlich immer stärker im Internet einkaufen. Die Anzahl an Waren werde dennoch auch nach dem Umzug ähnlich hoch bleiben.

Dass es nun in den Räumlichkeiten neben dem Fahrradhandel „Velocity“ weitergeht, sei sehr gut bei den Kunden angekommen. „Sie freuen sich, dass wir am Standort bleiben“, so Heinisch. Ein Umzug außerhalb des Maxicenters sei für ihn aber ohnehin nicht in Frage gekommen. Mit Heinisch ziehen auch die vier Mitarbeiter um, wobei Heinisch bei der Geschäftsführung künftig Unterstützung von Andrea Redmer erhält.

Das ist von Matratzen Concord in Hamm geblieben:

Bereits Ende Mai hatte das Fachgeschäft „Matratzen Concord“ sein Ladenlokal an der Moritz-Bacharach-Straße im Maxicenter leergezogen.

Aufgefallen war dies zunächst kaum, weil das Geschäft dem Vernehmen nach im Anschluss an die coronabedingte Schließung seit Mitte März erst gar nicht wieder geöffnet hat. Informationen zu den Gründen der Schließung liegen unserer Zeitung nicht vor, weil die zuständige Marketingabteilung für unsere Redaktion trotz mehrfacher Nachfrage unserer Redaktion nicht erreichbar war.

Laut Unternehmens-Webseite gibt es damit jetzt nur noch eine Filiale von „Matratzen Concord“ in Hamm: an der Römerstraße in Bockum-Hövel. Zuletzt – im Dezember 2018 – war die „Matratzen-Concord“-Filiale an der Ecke Werler Straße/Allee Straße im Hammer Süden als eine von damals 176 von rund 1000 Läden deutschlandweit geschlossen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare