Polizei sucht Verursacher

Umweltsauerei: Mehrfach in Hamm illegal alte Reifen entsorgt

Das ist eine der Reifen-Müllhalden, die in den vergangenen Tagen in Hamm entdeckt wurden.
+
Das ist eine der Reifen-Müllhalden, die in den vergangenen Tagen in Hamm entdeckt wurden. (Das Bild liegt nicht in besserer Qualität vor.)

Gleich mehrfach wurden in den vergangenen Tagen in Hamm illegal alte Autoreifen entsorgt. Die Polizei sucht die Verursacher und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Hamm - Unbekannte haben in den Hammer Stadtteilen Rhynern und Bockum-Hövel illegal alte Autoreifen entsorgt. Bereits am 20. November bemerkte ein Zeuge an dem Parkplatz eines Waldstücks Am Tünner Berg/Im Zengerott einen Haufen mit alten Autoreifen. Durch die Stadt wurden die Altreifen umgehend entsorgt. Doch damit nicht genug - am Montag, 23. November wurde an selber Örtlichkeit der nächste Haufen mit Pneus
gemeldet.

Gleiches spielte sich auch am Dienstag, 24. November auf einem kleinen Schotterplatz auf dem Klostermühlenweg in Bockum-Hövel ab. Nachdem ein Zeuge zwei Haufen mit jeweils rund 20 Autoreifen meldete, stellte sich heraus, dass auch hier die Stadt Hamm einen Tag zuvor bereits einen Stapel entsorgen musste.

Durch die Polizei werden nun Strafverfahren wegen besonders schwerer Fälle des unerlaubten Umgangs mit Abfällen eingeleitet.

Polizei bittet um Mithilfe

Um den Umweltsünder ausfindig zu machen, bittet die Hammer Polizei um Mithilfe und fragt: Wer hat in der vergangenen Woche etwas gesehen und kann Hinweise auf den Verusacher geben?

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnnummer 02381 916-0 oder unter hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare