Ulu-Moschee lädt zur Kermes ein

HERRINGEN ▪ Die D.I.T.I.B. Ulu Moschee, Dortmunder Straße 233, führt von Samstag, 30. März, bis Montag, 1. April, auf ihrem Grundstück wieder eine Kermes durch. Es handelt sich dabei um ein Gemeinde- und Wohltätigkeitsfest, das am Samstag gegen 10 Uhr starten und am Montag um 20 Uhr auslaufen wird.

 Die offizielle Eröffnung mit einigen Ehrengästen findet am Samstag um 15 Uhr statt. „Wir wollen mit dieser Veranstaltung die vielfältige Arbeit unserer Gemeinde einer breiten Öffentlichkeit vorstellen und würden uns sehr darüber freuen, wenn wir nicht nur Mitglieder der Moscheegemeinde begrüßen könnten, sondern auch viele Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt“, so Pressesprecher Dr. Cevdet Gürle. Für die Veranstaltung sei es eine Bereicherung, dass man mehrere Partner gefunden habe, die sich auf der Wohltätigkeitsveranstaltung mit Infoständen und Mitmachaktionen beteiligen werden, meinte Gürle.

Ein Partner sind die „Grünen Damen“ vom Café Bahar, die am Samstag ihre Aktivitäten vorstellen werden. Das Café Bahar ist ein Treffpunkt in Pelkum für Demenzerkrankte mit und ohne Migrationshintergrund. Gleich an zwei Tagen wird Sema Atakli vom DRK-Treffpunkt an der Kurt-Schumacher-Straße vor Ort sein, um die vielfältigen Angebote des Treffpunkts zu präsentieren. Da die Kermes zugleich ein Familienfest ist, haben sich die Organisatoren auch für die Kinder einiges ausgedacht. Unter anderem eine Hüpfburg, ein Kicker sowie ein Kinderschminken warten auf die jüngsten Besucher.

Zunächst war auch angedacht, im Rahmen der Kermes den Spatentisch für die neue Moschee zu vollziehen. Nach Angaben der Moscheegemeinde wurde dieser Termin verschoben und soll bis zu den Sommerferien nachgeholt werden. ▪ WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare