1. wa.de
  2. Hamm
  3. Uentrop

Sie knackten sein Auto: Mann wird von Dieben mit zerbrochener Bierflasche verletzt und geschlagen

Erstellt:

Von: Cedric Sporkert

Kommentare

Eine auf den Boden geworfene und zerbrochene Bierflasche.
Einer der beiden Tatverdächtigen soll den Besitzer des durchsuchten Autos mit einer Glasflasche angegriffen haben (Symbolbild). © Gottfried Czepluch/Imago

Bei dem Versuch einen Diebstahl aus seinem Auto zu verhindern, wurde ein 33-jähriger Mann Freitagabend in Hamm leicht verletzt - die Täter flüchteten.

Hamm - Der 33-jährige Anwohner hörte nach Angaben der Polizei gegen 23.55 Uhr vor seiner Anschrift ungewöhnliche
Geräusche. Zusammen mit seiner Freundin (26 Jahre) bemerkte er an seinem Fahrzeug zwei Unbekannte. Ein Mann und eine Frau durchsuchten beidseitig seinen geparkten VW Passat.

Bei dem Versuch die beiden an der Flucht zu hindern, verletzte sich der 33-jährige an einer zerbrochenen Bierflasche des Mannes und wurde im Anschluss von der Komplizin ins Gesicht geschlagen. Beiden gelang daraufhin die Flucht in Richtung Marker Dorfstraße.

Navigationsgerät im Wert von 100 Euro gestohlen

Entwendet wurde ein Navigationsgerät im Wert von rund 100 Euro. Der männliche Tatverdächtige ist etwa 1,80 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt und schlank. Er hat kurze dunkle Haare und war mit einer blauen Weste bekleidet.

Seine Begleiterin ist etwa 1,60 Meter und ebenfalls 25 bis 30 Jahre alt und schlank. Sie hat kurze blonde Haare und war stark geschminkt. Zur Tatzeit war sie dunkel gekleidet. Beide machten einen auffällig ungepflegten Eindruck.

Hinweise zu den Gesuchten nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 oder per E-Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen.

Polizei fahndet nach VW-Fahrer und Brandstifter

In einem anderen Fall, der die Hammer Polizei aktuell beschäftigt, steht ebenfalls ein VW im Mittelpunkt - ein Golf. Allerdings sucht die Polizei in diesem Fall nach dem Fahrer des dunklen Fahrzeugs.

Er soll sich in der Nacht zu Sonntag mit einem 18 Jahre alten Ford-Fahrer ein illegales Rennen geliefert haben. Während die Polizei den Ford-Fahrer nach einer Verfolgungsfahrt stellte, ist der Fahrer des VW noch nicht ermittelt worden. Und das, obwohl er eigentlich schon vor einer roten Ampel gehalten hatte.

Am Wochenende rückte die Polizei auch genauso wie viele Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einem Kellerbrand an der Eschenallee aus. Der entstandene Schaden an dem Mehrfamilienhaus ist hoch. Die Polizei hat inzwischen Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.

Ein arbeitsreiches Wochenende erlebte auch die Polizei in Hagen. Dort kam es zu einer Schlägerei zwischen Familien auf offener Straße. 200 Schaulustige beobachteten die Auseinandersetzung.

Auch interessant

Kommentare