Post-Partnerfiliale zieht an den Alten Uentroper Weg

Jetzt steht's fest: Postbank verlässt schon bald Werries

+
Die Werrieser Post-Partnerfiliale zieht wegen der Schließung der Postbank-Filiale vom bisherigen Standort im Maxi-Center 500 Meter Fußweg weiter an den Alten Uentroper Weg/Ecke Julienweg und soll künftig beim Handy-Doctor (links) zu finden sein.

Werries - Dass sich die Postbank aus Werries zurückzieht, kündigte das Unternehmen bereits vor Monaten an. Wann? Das stand noch in den Sternen. Jetzt steht aber fest: Die Postbank-Filiale im Maxi-Center macht Ende August zu. Und die klassische Post?

Die dort bislang auch untergebrachte Post-Partnerfiliale zieht aus dem Nahversorgungszentrum ins Geschäftslokal Alter Uentroper Weg 142. Eine neue Bleibe für die Post-Dienstleistungen war Voraussetzung für die Schließung des Standorts im Maxi-Center, die die Postbank bereits Anfang Februar angekündigt hatte. 

„Die Postbank zieht sich Ende August mit ihrer Filiale aus Hamm-Werries zurück“, teilte Postbank-Sprecher Ralf Palm am Dienstag mit. „Die Filiale in der Ostwennemarstraße 106 öffnet daher letztmalig am Dienstag, den 27. August 2019.“ Im Zuge der Digitalisierung und dem damit einhergehenden veränderten Kundenverhalten haben letztlich wirtschaftliche Gründe das Unternehmen zu diesem Schritt bewogen.

Post-Dienstleistung beim Handy-Doctor 

Zeitgleich mit dem Aus für den Bank-Standort ist die Eröffnung der neuen Post-Partnerfiliale am Alten Uentroper Weg/ Ecke Julienweg geplant. Sie soll ins Geschäftslokal beim Handy-Doctor, neben der Bäckerei-Filiale Dördelmann, einziehen. Damit werden die Post- und Paketdienstleistungen nicht mehr direkt im Nahversorgungszentrum angeboten, sondern rund 500 Meter Fußweg vom bisherigen Standort.

Nur noch eine Postbank-Filiale in Hamm

Nach der Schließung in Werries bleibt in Hamm nur noch eine Postbank-Filiale, nämlich in der Stadtmitte am Willy-Brandt-Platz. Die Postbank kündigt an, ihre Kunden per Aushang, Handzettel und persönlichem Anschreiben über die neue Partnerfiliale der Deutschen Post und den nächstgelegenen Geldautomaten, an dem Postbank-Kunden kostenfrei Bargeld abheben können, zu informieren. 

In etwas mehr als einem Monat schließt die Postbank nach vielen Jahren ihren Standort im Maxi-Center. Davon betroffen ist auch die dort untergebrachte Partnerfiliale der Deutschen Post.

Das Unternehmen verweist zudem darauf, dass beratungsintensivere Leistungen wie Baufinanzierung, Altersvorsorge und Privatkredite nicht nur in der verbliebenen Filiale, sondern auch durch die Postbank-Finanzberatung vorgenommen werden können, die auf Kundenwunsch zu Hause berate.

Bargeld auch im Maxi-Center kostenfrei abheben

Die Postbank bietet nach eigenen Angaben an mehr als 10.000 so genannten Kontaktpunkten bei Partnern, wie der Post, eine kostenfreie Bargeldversorgung an. Die nächste Möglichkeit haben die Werrieser Postbank-Kunden in den Filialen der Deutschen Bank, Ahlener Straße 103d in Heessen und Feidikstraße 1 in der Stadtmitte. „Darüber hinaus bieten viele Supermärkte inzwischen das sogenannte Cashback-Verfahren an, bei dem man sich beim bargeldlosen Bezahlen kostenfrei Geld auszahlen lassen kann“, heißt es. Diesen Service finden Kunden demnach weiterhin im Nahversorgungszentrum in Werries unter anderem in der Filiale von DM und bei Rewe Lauer.

Lesen Sie auch:

Aderlass im Maxi-Center: Postbank-Filiale schließt

Geschlossene Postbank im Maxicenter sorgt für Irritationen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare