1. wa.de
  2. Hamm
  3. Uentrop

Ostwennemarstraße bleibt länger gesperrt als erwartet

Erstellt:

Von: Markus Hanneken

Kommentare

Die Bauarbeiten an und auf der Ostwennemarstraße (hier von der Lippestraße aus gesehen) sind noch nicht beendet.
Die Bauarbeiten an und auf der Ostwennemarstraße (hier von der Lippestraße aus gesehen) sind noch nicht beendet. © Reiner Mroß

Die Ostwennemarstraße in Hamm-Werries wird im nördlichen Bereich länger gesperrt bleiben als geplant. Das wurde am Freitag bekannt.

Hamm - Wegen Verzögerungen im Baufortschritt der Straßenbaumaßnahme an der Ostwennemarstraße - insbesondere infolge eines Maschinenschadens und aufgrund ungünstiger Witterung - kann die Maßnahme am heutigen Freitag (25. November) nicht wie geplant abgeschlossen werden. Die Straße können entsprechend noch nicht freigegeben werden, wie die städtische Pressestelle überraschend mitteilte.

Neuer voraussichtlicher Termin für Abschluss der Maßnahme und Freigabe der Straße soll nun Donnerstag, 1. Dezember, sein. Die Umleitungen bleiben bestehen. Auch Besucher des Weihnachtsmarkts im Maxipark - er geht von Freitag bis Sonntag - sollten das bei der Anfahrt bedenken.

Der betroffene Abschnitt ist jener zwischen der Lippestraße und Alter Uentroper Weg. Auf rund 850 Meter wird dort seit dem 21. November die Fahrbahndeckschicht erneuert.

Eine Umleitung führt über Alter Uentroper Weg, St.-Georgs-Platz und Lippestraße. Auf der Lippestraße ist die Linksabbiegespur in die Ostwennemarstraße aufgehoben, die durchgehenden Fahrspuren wurden verschwenkt.

Die Kosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 116.000 Euro.

Auch interessant

Kommentare