Über 700 Schützen und Musiker nehmen am Festumzug durch die Mark teil

Nicolas Klos ist erster Bezirkskönig von Uentrop

+
Wird gefeiert: Nicolas Klos vom Schützenverein Uentrop-Haaren ist erster Bezirkskönig des Stadtbezirks Uentrop.

Uentrop – Nicolas Klos vom Schützenverein Uentrop-Haaren ist erster Bezirkskönig des Stadtbezirks Uentrop. Mit dem 254. Schuss holte er am Samstagabend um 19.32 Uhr die Reste des Vogel aus dem Kugelfang auf dem Schützenplatz Mark an der Marker Dorfstraße.

Damit beendete er gleichzeitig das Vogelschießen der acht beteiligten Schützenvereine aus dem Stadtbezirk. Immer wieder hatten sich die Schützen der Vereine in die Reihe gestellt, schließlich wollten alle Schützen die Königswürde für ihren Verein sichern. „Der heutige Tag wird sicher in die Geschichte des Stadtbezirks Uentrop eingehen“, fasste Björn Pförtzsch, Uentrops Bezirksvorsteher, vor dem Antreten der Schützen zusammen und freute sich, dass so viele Teilnehmer gekommen waren.

Nicolas Klos regiert das Schützenvolk in Uentrop

Er erinnerte auch daran, dass der Gedanke an ein gemeinsames Schützenfest aller Uentroper Vereine bereits erstmals 2001 aufgenommen war und in diesem Jahr mit der Gründung einer gemeinsamen Gesellschaft bürgerlichen Rechts aller Vereine letztlich auf den Weg gebracht wurde. GbR Geschäftsführer Jens Köhne (Schützenverein Ostenfeldmark) hatte zuvor die rund 700 Schützen, darunter auch die acht Schützenkönige und die rund 90 Hofstaatspaare der Vereine, begrüßte und so das Fest eröffnet.

Die unterschiedlichen Uniformen der Vereinen, vom blauen Kittel bis hin zum grünen Schützenrock, sorgten ebenso für das bunte Bild des anschließendes Festzuges durch die Mark wie auch die schönen Kleider der Königinnen und Hofstaatsdamen, unter den sich auch das Stadtkaiserpaar Rolf Schmieder und Petra Gorschlüter gemischt hatte, schließlich kommen beide auch aus der Mark und gehören somit zur großen Uentroper Schützenfamilie.

„Ich bin begeistert über den großen Zuspruch aus den Vereinen und der Bevölkerung“, fasste Geschäftsführer Köhne zusammen. Denn neben dem marschierenden Schützen kamen auch hunderte von Besuchern zum Schützenplatz, um beim ersten Bezirkskönigs-Schießen dabei sein zu können. Im Anschluss an das Königsschießen fand noch eine Party in der Marker Schützenhalle statt, die das Fest abrundete.

0

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare