"Netto"-Komplex komplett mit Leben gefüllt

"SchreibBar" gestartet: In der Mark geht jetzt die Post ab

+
Jan-Philipp Spindelndreier in seinem neuen Geschäft in der Mark.

Mark – Freude bei vielen Kunden im Hammer Osten: Mit der „SchreibBar“ hat die Post in der Mark Einzug gehalten. Sie kam von der Ostenallee in den Karl-Mecklenbrauck-Weg.

Ein kleines gelbes Werbeschild an der Fassade eines der Ladenlokale im umgebauten Gebäudekomplex des Netto-Marktes am Karl-Mecklenbrauck-Weg hat in den vergangenen Tagen schon für viel Vorfreude gesorgt. Grund dafür sind die beiden Logos auf dem Schild, die verrieten: Es gibt wieder eine Post- und DHL-Paketfiliale in der Umgebung. Am heutigen Dienstagmorgen feierte Jan-Philipp Spindelndreier die Eröffnung der „SchreibBar“.

Genau genommen handelt es sich dabei um eine Wiedereröffnung: Vielen Bewohnern des Bezirks Uentrop wird der Name des Ladenlokals, das sich nun in der Mark direkt neben dem Netto-Eingang befindet, schließlich noch in Erinnerung sein. Denn Ende Februar schloss Spindelndreier die „SchreibBar“ an der Ostenallee. Dort fehlte die Laufkundschaft.

Lesen Sie auch:

Netto nach monatelangem Umbau wiedereröffnet

Friseursalon zieht um in den Netto-Komplex

Ladensterben: Tintenfaß schließt, SchreibBar zieht weg

Post-Dienste beim Handy-Doctor in Werries

Viel Laufkundschaft, viel Potenzial

Schon damals stand aber fest, dass der junge Unternehmer den Bezirk nur vorübergehend verlässt und mit dem Umbau des Netto-Komplexes in die grüne Mark zieht. Anders als am früheren Standort im Hammer Osten bieten Spindelndreier und seine drei Mitarbeiter in der Mark nun auch allerlei Service der Deutschen Post und des Paketdienstleisters DHL an.

Warum er sich für eine neue Filiale in der Mark entschieden hat? „Der Standort ist sehr attraktiv“, findet Inhaber Jan-Philipp Spindelndreier, schließlich gebe es dort aufgrund des Discounters Netto viel Laufkundschaft und damit Potenzial.

Neben dem Netto sind in den Neubau auch eine Bäckerei-Filiale von Hosselmann eingezogen sowie der Friseursalon „Haarsträubend gut“. Der Friseur hat bereits seit einigen Wochen eröffnet, alle anderen Geschäfte eröffneten dagegen ebenfalls am heutigen Dienstag.

Das ist die "SchreibBar":

In der etwa 50 Quadratmeter großen „SchreibBar“ bietet Betreiber Jan-Philipp Spindelndreier neben verschiedenen Post- und DHL-Paketdienstleistungen auch Service rund um Lotto und Co. an. Auch Schreibwaren, Grußkarten, Zeitschriften und Tabakwaren werden angeboten. Für Spindelndreier ist es damit das dritte Geschäft: Er betreibt auch den Lotto-Shop an der Ecke Werler-/Alleestraße in der Stadtmitte und eine weitere „SchreibBar“-Filiale in Bockum-Hövel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare