1. wa.de
  2. Hamm
  3. Uentrop

Für E-Autos wird es eng: Zwei neue Ladestationen im Bezirk Uentrop

Erstellt:

Kommentare

Die Baustelle am Nahversorgungszentrum in Hamm-Osten macht sich breit: Zwei neue Ladestationen für Elektroautos entstehen am Alten Uentroper Weg.
Die Baustelle am Nahversorgungszentrum in Hamm-Osten macht sich breit: Zwei neue Ladestationen für Elektroautos entstehen am Alten Uentroper Weg. © Haarmann, Torsten

Wer mit dem Elektroauto unterwegs ist, weiß, dass es schnell eng werden kann. Energie für die Batterie muss her. Dafür ist es derzeit auf dem Alten Uentroper Weg etwas enger. Die Baustelle für zwei neue Ladestationen braucht viel Platz.

Wer sein Elektroauto im Hammer Osten an einer öffentlichen Station aufladen will, hat nur eine sehr begrenzte Auswahl. Übersichtskarten zeigen bislang vier öffentliche Standorte im Stadtbezirk Uentrop. Es werden mehr.

Fast mittig von ihnen entstehen im Hammer Osten zwei neue Ladestationen. Nach der Modernisierung im Nahversorgungszentrum am Alten Uentroper Weg und der Wiedereröffnung des Penny-Marktes Hamm Ost Ende April gehen die Arbeiten auf dem Parkplatz seit Wochen weiter.

Längst reicht die Baustelle bis auf den Alten Uentroper Weg und verengt die Fahrbahn. Grund seien die Anschlussarbeiten für zwei Elektroladesäulen, sagt Stadtwerkesprecherin Cornelia Helm.

Arbeiten für Ladestationen in Hamm-Osten bis Dezember

Betreiber der Anlagen ist der Energieversorger EnBW. Die Stadtwerke sind als Netzbetreiber involviert. Die Arbeiten seien voraussichtlich Anfang bis Mitte Dezember abgeschlossen, sagt sie.

Auch interessant

Kommentare