Freie Sicht

Pappeln gefährden Ahse-Deich und werden gefällt

+
Vom Hohefeldweg geht jetzt der freie Blick über den Ahse-Deich und das Feld bis zur Bebauung.

Mark - Die erst vergangenes Jahr naturnah ausgebaute Ahse am Hohefeldweg bietet schon so manche wildromantische Aussicht. Seit dieser Woche hat sich die allerdings am südwestlichen Rand stark verändert. Fünf mächtige Pappeln wurden am Ufer der Ahse gefällt.

Laut Stadtverwaltung musste die Maßnahme im Rahmen der Gewässerunterhaltung umgesetzt werden. Sie seien zu groß gewesen und hätten zu nah am Deichfuß gestanden, erklärt Stadtsprecher Lukas Huster auf Anfrage. 

„Wenn sie bei einem Sturm umgekippt wären, hätten sie den Deichfuß aufreißen können. Wir mussten tätig werden“, sagt er. Damit eine solche Situation nicht mehr eintritt, wird es an dieser Stelle keine Ersatzpflanzungen geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare