18-Jährige unweit der HSHL im Hammer Osten vergewaltigt

+
Hier auf dem Dunantweg passierte die Tat.

Hamm - Am Dunantweg im Hammer Osten, in direkter Nähe des neuen HSHL-Hochschulgeländes, ist am frühen Samstagmorgen eine Frau vergewaltigt worden. Das hat die Polizei am Montag auf WA-Nachfrage offiziell bestätigt.

Die junge Frau war im Bereich zwischen der Marker Allee und dem Holunderweg zu Fuß unterwegs. Auf der Marker Allee ist sie nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei zwei jungen Männern begegnet, die mit dem Fahrrad unterwegs waren. Die Radfahrer sollen die junge Frau angesprochen und ihr in den Dunantweg gefolgt sein. Am Zaun am Südende des HSHL-Gebäudes soll es dann zu dem Übergriff gekommen sein.

Ein 19-jähriger Hammer, der zufällig ebenfalls auf dem Dunantweg unterwegs war, konnte die Vergewaltigung zwar nicht vereiteln, gab aber letztlich der Polizei entscheidende Hinweise. Er hatte die beiden Männer angesprochen und gefragt, was sie mit der Frau anstellen würden. Das ginge ihn nichts an, er solle verschwinden, soll die Antwort des Duos gelautet haben. Der 19-Jährige folgte dieser Aufforderung. Auch er hatte kein Handy und informierte die Polizei erst, als er bei sich zuhause angekommen war.

Polizisten nahmen den 23-jährigen Haupttatverdächtigen aufgrund des Hinweises im Laufe des Tages fest. Sein Mittäter wurde am Montag festgenommen. Die beiden Beschuldigten wohnen in Hamm. Die 18-jährige Hammerin konnte nach der Tat flüchten und bei einer Angehörigen Hilfe suchen. - ots

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion