Im Keller des Mehrfamilienhauses

Einbrecher-Duo greift Hausbewohner an - Frau muss ins Krankenhaus

+
Symbolfoto

Hamm-Uentrop - Der Angriff kam völlig unvermittelt: Ein Einbrecher-Duo hat im Keller eines Mehrfamilienhauses am Sankt-Georg-Platz zwei Hausbewohner angegriffen. Eine 56-Jährige musste ins Krankenhaus gebracht werden. 

Am Sonntagabend kam es im Untergeschoss eines Mehrfamilienhauses am Sankt-Georg-Platz zu mehreren Kelleraufbrüchen und einem anschließenden gewalttätigen Aufeinandertreffen mit den Bewohnern, teilt die Polizei mit. Dabei wurden zwei Hausbewohner leicht verletzt. 

So trug sich der Vorfall zu: Gegen 19.25 Uhr überraschten zwei 49- und 56-jährige Bewohner das fremde Männerduo in der Kelleretage des Wohnhauses. Die beiden noch unbekannten Männer traktierten die beiden Bewohner völlig unvermittelt mit Schlägen und Tritten

Die 56-Jährige stürzte. Sie wurde später ins Krankenhaus gebracht, das sie nach ambulanter Behandlung aber wieder verlassen konnte. 

Polizei stellt Waffen und Drogen sicher: Schwerpunkteinsatz gegen Kriminelle

Täter flüchten aus dem Haus - und werden jetzt gesucht

Die beiden Aggressoren flüchteten aus dem Haus in Richtung Osten. Im Nachgang der Tat stellten die Bewohner insgesamt drei Kellereinbrüche fest. Es wurde unter anderem Werkzeug und zwei Fahrräder entwendet. Ein Teil der Beute konnte im Rahmen von Ermittlungen im Umfeld des Tatortes bereits wieder aufgefunden werden. 

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Die Polizei sucht dringend Zeugen

Die beiden Tatverdächtigen sind der Polizei zufolge etwa 20 und 55 Jahre alt. Beide Personen haben eine kräftige Statur, dunkle kurze Haare und sind etwa 1,75 Meter groß. 

Der jüngere der beiden trug eine Dreiviertelhose und ein T-Shirt in auffällig gelbem Türkis. Die ältere Person war bekleidet mit eine dunklen Hose sowie einer olivfarbenen Jacke mit Camouflage-Kapuze.

Die Polizei benötigt dringend Zeugenhinweise. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich unter Tel. 02381-916-0 bei der Polizei in Hamm zu melden. - eB

Lesen Sie auch: 

Uraltes Sparbuch gefunden? Das Geld wird auch nach Jahrzehnten ausgezahlt

Entenfamilie legt A45 lahm: Küken gerettet - Mutter auf der Flucht

Polenböller-Unfall: Rettungshubschrauber fliegt Unfallopfer in Spezialklinik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare