Verkehrsprobleme über Stunden

Sieben teils schwer Verletzte bei Unfällen in Uentrop und Werries

+

[Update] Uentrop/Werries - Bei schweren Unfällen sind auf der Lippestraße und auf dem Alten Uentroper Weg am Mittwochnachmittag sieben Personen teils schwer verletzt worden. Über Stunden kam es zu nennenswerten Verkehrsproblemen.

Bei dem Unfall auf der Lippestraße wurde eine 22-jährige Chevrolet-Fahrerin schwer verletzt. Laut Polizei war die Hammerin dort gegen 15.48 Uhr mit ihrem Pkw in Richtung Innenstadt unterwegs. Sie kam im Kurvenbereich auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem entgegenkommenden Sattelzug eines 56-Jährigen zusammen. Der Renault eines 41-Jährigen, der sich vor der 22-Jährigen befand, geriet ins Schleudern und überschlug sich im Graben. 

Ein Rettungshubschrauber brachte die verletzte Frau zur stationären Behandlung in ein Dortmunder Krankenhaus. Die beiden anderen Fahrzeugführer verletzten sich leicht. 

Alle Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Lippestraße war für die Zeit der Unfallaufnahme für rund vier Stunden komplett gesperrt. Die Unfallstelle sah aus "wie ein Schlachtfeld", sagte unser Reporter vor Ort. Die Polizei leitete den Verkehr ab.

Der Gesamtsachschaden beträgt geschätzte 15.500 Euro.

Unfall mit Lkw und zwei Pkw auf der Lippestraße

Bei einem Auffahrunfall auf dem Alten Uentroper Weg wurden fast zeitgleich zwei Fahrzeugführer in Höhe Eickhoffstraße schwer- und zwei Insassen leichtverletzt. Laut Polizei fuhr gegen 15.15 Uhr ein 21-jähriger Polo-Fahrer auf den stehenden Opel eines 23-Jährigen auf. 

Die beiden Fahrzeugführer aus Hamm verletzten sich durch den Aufprall schwer. Die 16-jährige Beifahrerin im Polo sowie die 20-jährige Beifahrerin im Opel wurden leicht verletzt. Alle vier Insassen wurden in umliegende Hammer Krankenhäuser verbracht. 

Der Polo war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 11.500 Euro. 

Die Polizei regelte den Verkehr an der zeitweise gesperrten Unfallstelle vorbei.

Unfall auf dem Alten Uentroper Weg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.