Kita-Kosten in zehn Jahren verdoppelt

Kindergartenplätze sind in Hamm stark nachgefragt.
+
Kindergartenplätze sind in Hamm stark nachgefragt.

Kindergartenplätze sind auch in Hamm so stark nachgefragt wie nie zuvor. Knapp 2500 Jungen und Mädchen sind für das im August 2020 beginnende neue Kindergartenjahr angemeldet worden. Davon warten 770 noch auf eine Zusage. Das schrieb unsere Zeitung vor zwei Wochen. Durch die Einrichtung von Übergangsgruppen soll die bestehende Lücke unter anderem geschlossen werden.

Hamm – Die Stadt rechnet demnach fürs neue Kindergartenjahr mit Betriebskosten von 76 Millionen Euro. Das ist mehr als das Doppelte als vor zehn Jahren. Damals wurden 35 Millionen Euro veranschlagt.

Bisher keine Klageverfahren für Kindergartenplatz

Der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz sei bislang aber immer erfüllt worden. Das sagte jetzt ein Stadtsprecher auf WA-Nachfrage. Klageverfahren habe es noch nie gegeben. Die Devise laute in Hamm weiterhin: Wer einen Platz benötigt, bekommt ihn auch. Probleme gebe es allenfalls bei sehr kurzfristig, innerhalb weniger Tage zu lösenden Betreuungsfragen. In Hamm gebe es keine Vorratsplätze, Tagesmütter seien in der Regel aber auch dann häufig die Lösung.

Lesen Sie auch: Coronavirus: Fast 1500 Infizierte in NRW - nicht für alle Kinder gilt Kita-Schließung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare