Fahndungsfotos im Artikel

Überfälle auf Lidl-Märkte in Hamm bei "Aktenzeichen XY": 3000 Euro für die Ergreifung dieser Täter

+
Der Hammer Kriminalhauptkommissar Martin Streubel in der ZDF-Sendung am Mittwochabend.

[Update] Hamm - Die bis heute unaufgeklärte Überfallserie auf sechs Lebensmitteldiscounter in Hamm, Ascheberg und Drensteinfurt war am Mittwochabend Thema in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“. Es wurden Fahndungsfoto veröffentlicht und eine Belohnung ausgelobt.

Im Münchener Fernsehstudio stellte der Hammer Kriminalhauptkommissar Martin Streubel die Fälle vor. Er hatte die Ermittlungen zu der Überfallserie zwischen Mai und August 2017 geleitet.

Bei jeder der Taten hatten die Lidl-Räuber kurz vor Ladenschluss zugeschlagen und das Personal unter Vorhalt von Schusswaffen aufgefordert, Kassen und Tresore zu öffnen. Teils wurde auch Gewalt angewendet.

Hier sehen Sie den XY-Beitrag (ab Minute 50:19)

Trotz der Veröffentlichung von Täterbeschreibungen und Phantombildern konnten die Räuber bislang noch nicht ausfindig gemacht werden. An einer speziell eingerichteten Hinweis-Hotline nehmen Polizeibeamte während und nach der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ Hinweise der Zuschauer entgegen. Die Telefonnummer dieser Hinweis-Hotline lautet 02381/916-3210.

Hier fanden die verschiedenen Überfälle statt.

Für die Ergreifung der Täter hat die Polizei eine Belohnung von 3000 Euro ausgelobt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

Mit diesem Material sucht die Polizei nach den Tätern:

Weitere Artikel zu den Überfällen auf Lidl-Märkte in Hamm und Umgebung:

Foto-Fahndung: Wer kennt den Lidl-Räuber von der Kamener Straße?

Lidl-Filiale in Pelkum überfallen: Kassiererin Pistole an Kopf gehalten

Ist das der Lidl-Räuber von der Münsterstraße?

Raubüberfall auf Discounter an der Münsterstraße

Lidl in Drensteinfurt ausgeraubt: Täter drohen mit Pistole - Angestellte müssen auf dem Boden liegen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare