Tulpen auf Gut Kump allgegenwärtig

HAMM - Mal blitzten sie zwischen Bäumen hervor, mal waren sie in opulenten Blumengestecken arrangiert: Die Tulpen auf der 4. Landpartie auf Gut Kump unter dem Motto „Tulpomanie“ waren allgegenwärtig.

115 Aussteller präsentierten Lifestyle-Produkte, Mode, Garten- und Einrichtungsartikel und kulinarische Spezialitäten.

Eine Neuheit war zum Beispiel ein beheiztes Himmelbett für den Garten. Bei mehreren Präsentationen wurden die Modetrends des Frühjahrs präsentiert. Die Landpartie mit dem Beinamen Narzissenfest legte jedoch, wie im vergangenen Jahr auch, wieder einen Schwerpunkt auf die Kunst.

Mehr Bilder von der Landpartie

Tulpomania - Landpartie auf Gut Kump

Ein fünfköpfiges Künstlerteam um Edeltraud Haut zeigte auf einer großen Wiese Skultpuren verschiedener Stilrichtungen. Dabei traf Acryl auf Holz, Neonfarben auf Erdtöne. Die Künstlerin Marion van der Sant präsentierte zudem passend zum Motto der Landpartie eine Installation aus Tulpen und Weidenzweigen, die das Ende der Tulpomanie im siebzehnten Jahrhundert durch den Börsencrash symbolisierte.

Zudem arrangierte van der Sant zwischen den Verkaufsständen rund 20 Tulpengestecke. „Ich zeige hier verschiedene Kunstepochen, von der Klassik über die Romantik und das Barocke hin zumn Jugendstil“, erzählte die Künstlerin. Mechthild Wilke vom Organisationsteam zieht ein positives Fazit der Veranstaltung. „Wir möchten jedoch die Künstlerwiese und die Landpartie insgesamt im kommenden Jahr noch mehr erweitern.“

Rubriklistenbild: © © Andreas Rother / Digitalfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare