1. wa.de
  2. Hamm

Trotz Unwetterwarnung am Dienstag wieder Schule in Hamm

Erstellt:

Von: Frank Lahme

Kommentare

Das Wetter in Hamm bleibt erst einmal angespannt.
Das Wetter in Hamm bleibt erst einmal angespannt. © Rother

Auch wenn die Sturmgefahr noch bis Dienstagabend Bestand hat wird der Schulbetrieb in Hamm am Dienstag, 11. Februar, wieder wie gewohnt durchgeführt.

Hamm - Angesichts der drohenden Gefahren durch das Sturmtief "Sabine" hatte die Hammer Stadtverwaltung verfügt, dass in keiner Schule am heutigen Montag unterrichtet wird. Für den Bedarfsfall waren überall Notgruppen eingerichtet worden. Am Dienstag gilt das nicht mehr, wie ein Sprecher der Stadtverwaltung am Mittag auf Nachfrage deutlich machte. (Hier klicken für unseren aktuellen Ticker zum Thema.)

Das Orkantief hat derweil deutlich weniger Schäden im Stadtgebiet hinterlassen als die Jahrhundertereignisse "Kyrill" und "Friederike". "Das ist absolut nicht vergleichbar", sagte Ulrich Ehrhardt, Obermeister der Dachdecker-Innung Hamm, gegenüber dem WA. 30 Anrufe waren am Vormittag von Bürgern, deren Dächer Schäden genommen hatten, bei ihm eingegangen. Ehrhardt: "Bei Friederike waren es Hunderte."

Falls nicht mehr viel nachkomme, könnten die Reparaturen zügig durchgeführt werden. Einziges Problem: Das nötige Material - Dachpfannen und dergleichen - müssten zunächst bestellt werden. Bis zur Auslieferung könnten bisweilen 14 Tage vergehen.

Unwetterwarnung gilt noch

Das stürmische Wetter mit kräftigen Orkanböen soll noch bis in den späten Dienstag hinein anhalten. Eine entsprechende Unwetterwarnung liegt vor.

Auch interessant

Kommentare