Spektakuläre Flucht

Trickdiebe nach Raub auf WA-Redakteur vor Gericht

Beim Geldabheben wurde der WA-Mitarbeiter in der Hammer Innenstadt angerempelt und bestohlen.
+
Beim Geldabheben wurde der WA-Mitarbeiter in der Hammer Innenstadt angerempelt und bestohlen.

Wegen gemeinschaftlichen räuberischen Diebstahls in Hamm müssen sich ab dem morgigen Donnerstag zwei Frauen und zwei Männer (24 bis 29 Jahre) vor dem Dortmunder Landgericht verantworten.

Hamm – Die vier Angeklagten sollen am 12. September 2019 einen WA-Redakteur beim Geldabheben am EC-Außenautomaten der Sparkasse in der Fußgängerzone um 400 Euro erleichtert und anschließend eine spektakuläre Flucht hingelegt haben.

Laut Anklage traten zunächst allein die beiden Frauen in Aktion. Sie bedrängten den WA-Mitarbeiter, als er den Abhebevorgang eingeleitet hatte. Das Opfer hatte lediglich 50 Euro abheben wollen. Den Frauen soll es gelungen sein, unbemerkt 400 Euro als Betrag einzugeben und sich dieses Geld einzuverleiben. Auf ihrer Flucht sollen sie dann von den männlichen Angeklagten Unterstützung erhalten haben.

Wilde Flucht über die Nordstraße

Sie sollen den Geschädigten, der mittlerweile von einem Zeugen begleitet wurde, unter anderem mit einem Radschlüssel bedroht haben. Die Angeklagten sollen mit einem in der Nähe geparkten Pkw geflüchtet sein und dabei einen ihrer Verfolger angefahren haben. Nach wilder Flucht über die Nordstraße konnten die Angeklagten von der Polizei gestellt und festgenommen werden.

Sie sollen auch für ähnliche Taten in Köln und Bonn verantwortlich sein. Alle vier Angeklagten sitzen in Untersuchungshaft.

Für den Prozess sind bislang fünf Termine veranschlagt worden. Demnach könnte es am 7. April zum Urteilsspruch kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare