Kinder dürfen in Kitas schlafen - unter Bedingungen

+
Symbolbild

Hamm - Übernachtungen in Kindergärten sind in Hamm nach Zusicherung von Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann weiterhin möglich. Obwohl er sich bereits am 14. Mai entsprechend geäußert hatte, wissen die Einrichtungen unterschiedlich viel über die Vorgaben.

In einigen Kindergärten waren die Übernachtungen offenbar aufgrund der zunächst unklaren Rechtslage bereits abgesagt worden. Der Evangelische Kirchenkreis und die Katholischen Kindertageseinrichtungen Hellweg als größte Träger in Hamm versicherten auf WA-Anfrage, dass die Übernachtungen unter Beachtung der gängigen Sicherheitsmaßnahmen weiter stattfinden könnten.

Dazu gehört eine vorherige Meldung an die Feuerwehr. Die Entscheidung über eine solche Veranstaltung überlassen beide Träger nach wie vor den einzelnen Leitungen der Kindertagesstätten. Beim Kirchenkreis ist außerdem eine Abstimmung mit den Elternräten erforderlich. 

Die Kita-Leitungen seien in der vergangenen Woche entsprechend unterrichtet worden, sagte ein Kirchenkreis-Sprecher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.