1. wa.de
  2. Hamm

Teurer Müll: Hammer zahlen 93 Euro mehr für Entsorgung als Bürger in günstigster Stadt

Erstellt:

Von: Constanze Juckenack

Kommentare

Mittelteurer Müll: Die Abfallentsorgung in Hamm kostet  deutlich mehr als in den günstigsten deutschen Städten.
Mittelteurer Müll: Die Abfallentsorgung in Hamm kostet deutlich mehr als in den günstigsten deutschen Städten, aber weniger als in den teuersten. © Reiner Mroß

Die Abfallentsorgung kostet in Hamm deutlich mehr als in den günstigsten deutschen Großstädten - richtig teuer ist sie im Vergleich aber auch nicht.

Hamm – Hamm hat durchschnittlich hohe Müllgebühren. Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IWD) hat für den Eigentümerverband „Haus und Grund“ eine Studie erstellt, die seit Dienstag öffentlich ist. Dabei erstellte das IWD ein Ranking unter den 100 größten Städten Deutschlands: Es berechnete, wie viel ein Musterhaushalt mit zwei Erwachsenen, zwei Kindern und einem durchschnittlichen Müllaufkommen für die Entsorgung zahlen würden. Hamm belegt Platz 43 und ist etwas günstiger als der Schnitt.

Allerdings gibt es große Unterschiede. Der 14-tägige Teilservice ist mit 221,2 Euro vergleichsweise günstig. Stellen die Bewohner ihre Tonne alle zwei Wochen an den Straßenrand, zahlen sie dafür zwar immer noch 93 Euro mehr als in der günstigsten Stadt Wolfsburg. Sie müssen aber auch 223 Euro weniger zahlen als in der teuersten Stadt Trier. Hamm belegt Platz 14 von 67 Städten, die den Service anbieten.

Vollservice: Hier sind die Müllgebühren in Hamm richtig teuer

Der 7-tägige Vollservice dagegen ist teuer. Holen ASH-Mitarbeiter die Tonne einmal pro Woche aus dem Haus, kostet das in Hamm 337 Euro. Das sind gut 190 Euro mehr als in der günstigsten Stadt Flensburg. Doch auch hier zeigt ein Blick auf Trier, dass es schlechter geht: Die Trierer zahlen 158 Euro mehr als die Hammer. Beim Vollservice landet Hamm auf Platz 37 von 53.

Übrigens lagen die durchschnittlichen Müllgebühren bei 312 Euro und damit um 8 Prozent höher als bei der letzten Untersuchung vor drei Jahren. 81 Städte hatten ihre Abfallgebühren erhöht. In Hamm waren sie sogar gesunken. Das IWD weist darauf hin, dass die Städte nur sehr schwer miteinander zu vergleichen seien. Es gibt keine einheitlichen Regeln dazu, welche Entsorgungsarten anzubieten und wie sie abzurechnen sind – deshalb wählt jede Stadt einen eigenen Weg.

Auch interessant

Kommentare