Dramatische Szenen in der Belegschaft

Kaufhof-Aus in Hamm offiziell bestätigt - Auch Datum jetzt bekannt

+

Ende Oktober soll Schluss sein beim Hammer Kaufhof; dann werden die Türen des Warenhauses an der Bahnhofsstraße voraussichtlich für immer schließen.

Hamm - Den Termin 31. Oktober 2020 nannte die Kaufhof-Betriebsratsvorsitzende Marion Schöning im Gespräch mit dem WA. Bei der Mitarbeiterversammlung am vergangenen Freitag sei dieses Datum gefallen. Damit ist klar: Die Geschichte des Hammer Kaufhauses, die 1972 an der Bahnhofsstraße begann, endet bald. Die Betriebsratsvorsitzende berichtet von dramatischen Szenen, die sich am Freitag abgespielt hätten.

Die Geschäftsführung habe gegen 14 Uhr von der Schließung der Hammer Kaufhauses berichtet. „Da sind Dämme gebrochen. Viele meiner Kollegen konnten die Tränen nicht mehr zurückhalten“, so Schöning. Auch wenn viele die Situation des Hammer Kaufhauses einschätzen konnten, sei das nun ausgesprochene Kaufhof-Ende für die Betroffenen schlimm gewesen. „Ich schließe mich da ein“, sagt sie.

In den kommenden Wochen sollen die Mitarbeiter nun die Kündigungen erhalten. Da sich das Unternehmen in einem Schutzschirmverfahren befindet, gelten bei Kündigungen die kurzen insolvenzrechtlichen Kündigungsfristen. Die betragen bei den Kaufhof-Mitarbeitern drei Monate.

Die Nachricht zur bevorstehenden Schließung von dutzenden Kaufhof-Filialen war am vergangenen Freitag verbreitet worden; die offizielle Bestätigung für die Schließung der Hammer Filiale stand bislang noch aus. Kunden und Mitarbeiter reagierten betroffen bis geschockt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare