Mitarbeiter und Kunden betroffen

Technik-Panne bei Edeka trifft auch Märkte in Hamm

Ein technischer Fehler in der Edeka-Kassensoftware, der am Donnerstag in rund 700 Filialen aufgetreten war, schlug auch in Hamm voll durch.

Hamm - Im zentralen Edeka-Markt an der Pauluskirche konnte die Ware bis zum frühen Donnerstagnachmittag an der Kasse nicht wie gewohnt gescannt werden. Auch Obst und Gemüse, das per Kilopreis verkauft wird, konnte nicht gewogen werden. Stattdessen musste das Kassenpersonal einen Zwischenschritt einbauen: Per Handscanner wurde der Preis von jedem Artikel über den Barcode ermittelt und dann - wie in guter alter Zeit - per Hand in die Kasse eingetippt. Das führte zu Wartezeiten und langen Schlangen an den vier Kassen, die alle besetzt waren. Kunden konnten nicht in den Markt, weil alle Einkaufswagen in Gebrauch waren.

Die Marktleiterin rechnete am Nachmittag mit einer Wiederinbetriebnahme des Systems noch am Donnerstag. Die Kunden hätten sich geduldig und verständnisvoll gezeigt, sagte sie. Ähnliche Situationen ergaben sich auch in anderen Edeka-Märkten in Hamm.

Insgesamt waren es rund 700 Edeka-Märkte - vornehmlich in Nordrhein-Westfalen sowie Randbereichen von Niedersachsen und Rheinland-Pfalz - die am Donnerstag nicht pünktlich öffnen konnten. Der Fehler konnte rasch behoben werden, doch nur ein Großteil der Geschäfte konnte bis zum Mittag wieder den Betrieb aufnehmen.

Rubriklistenbild: © Tobias Hase

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare