1. wa.de
  2. Hamm

Taxifahren in Hamm bald deutlich teurer - Grünes Licht der Politik

Erstellt:

Von: Markus Hanneken

Kommentare

Taxifahren wird in Hamburg ab Mittwoch deutlich teurer
Wer in Hamm mit dem Taxi fährt, wird in Kürze © Jonas Walzberg/dpa/Illustration

Taxifahren wird in Hamm spürbar teurer. Die Beförderungsentgelte werden um durchschnittlich 24 Prozent steigen.

Hamm - Der Rat der Stadt Hamm hat in seiner jüngsten Sitzung die Anhebung der Beförderungsentgelte für Taxis beschlossen. Der Grundpreis beträgt somit künftig wochentags 3,50 Euro (vorher 3) sowie nachts und am Wochenende 4 Euro (vorher 3,40), jeder weitere Kilometer kostet 2,50 Euro (vorher 1,90 beziehungsweise 2,10).

In Kraft tritt die Neuerung voraussichtlich nicht vor Mitte Juli. Das hat allein technische Gründe: Der Landesbetrieb für Mess- und Eichwesen braucht laut Beschlussvorlage nach Tarifveröffentlichung und -zustellung zwischen vier und zehn Wochen Zeit, um die Tarifdatenblätter zu erstellen und nötigen programmtechnischen Änderungen zu vollziehen.

Taxis in Hamm: Jüngste Preisrunde vor sieben Jahren

Die Entscheidung im Kern geht auf einen Antrag der Taxengemeinschaft Hamm vom 2. Dezember 2021 zurück. Seit der jüngsten Tarifanhebung im September 2015 seien die Kosten stark gestiegen - vor allem in den Bereichen Kraftstoff und Mindestlohn. Der jüngste Anstieg der Kraftstoffpreise infolge des Ukraine-Kriegs kommt nun erschwerend hinzu.

Die völlig unsichere Entwicklung - von 22 Hammer Taxiunternehmern in einem Brandbrief verschriftlicht - führten schließlich zum Vorschlag der Verwaltung, die ursprünglich beantragte Tariferhöhung in Teilen sogar noch zu toppen. „Wiederholte kurzfristige Anpassungen“ seien „nicht zielführend“ und sollen so möglichst vermieden werden.

Taxis in Hamm: Taxiunternehmer durch die Bank dafür

Sowohl während des Prüfzeitraums als auch im weiteren Verlauf hatten sich quasi alle der knapp 50 Hammer Taxiunternehmen für die Pläne ausgesprochen. Andere Kreise und kreisfreie Städte in NRW sind diesen Schritt bereits gegangen oder stehen ebenfalls kurz davor.

Die Unternehmer sind auf angemessene Beförderungsentgelte angewiesen, um ihrer gesetzlichen Betriebs- und Beförderungspflicht als Bindeglied im Rahmen des öffentlichen Personennahverkehrs nachkommen zu können und dabei ihr Fahrpersonal im Rahmen der Einhaltung der Mindestlohnregelung angemessen und gesetzeskonform zu bezahlen.

aus der Beschlussvorlage der Stadtverwaltung

Die Beförderungsentgelte und -bedingungen im Taxenverkehr - anders als bei Mietwagen - sind nicht frei verhandelbar, sondern unterliegen der Regulierung durch das Personenbeförderungsgesetz.

Auch interessant

Kommentare