Regen kann Hammer nicht stoppen

Was für eine Nacht: Tausende bei "Extraschicht" auf Heinrich Robert

+
Auch nach Mitternacht war der Platz vor der Bühne noch gut gefüllt. Der Grund waren "Giant Rooks".

Hamm - Auch einzelne Regenschauer konnten die Stimmung beim Hammer Teil der Extraschicht am Samstagabend nicht trüben. Die ehemalige Zeche, die einmal das "CreativRevier Heinrich Robert" werden soll, zeigte, was in ihr steckt. Tausende wollten dabei sein. 

Schon kurz nach Beginn um 18 Uhr tummelten sich tausende Menschen auf dem Gelände. Die Führungen waren ausgebucht, die kulturellen Angebote wurden angenommen. Nachdem viele Auswärtige, die ihre "Tour de Extraschicht" in Hamm starteten, danach zu anderen Standorten im gesamten Ruhrgebiet weiterzogen, kamen viele Hammer erst später zur Zeche. Und blieben lange. 

ExtraSchicht Hamm 2017 Teil drei

Beeindruckend war dabei die Weißkaue, aber auch nach Einbruch der Dunkelheit die zwei Lasershows über den Köpfen der Besucher. Die waren wetterfest gekleidet, so dass auch einige Regenschauer die Stimmung nicht trübten. 

ExtraSchicht Hamm 2017 Teil zwei

Nach Verzögerungen im Programmablauf betraten "Giant Rooks" erst gegen 0.30 Uhr die Bühne. Mehr als 1000 Menschen feierten den Hammer Formation.  

ExtraSchicht Hamm 2017 Teil eins

Die Bilanz unseres Reporters Frank Osiewacz: "Der ganze Abend hat das Potenzial gezeigt, was in diesem Ort steckt." 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare