28-Jähriger auch in Werne und Menden aktiv

Herringer Tankstellen-Räuber auf Mallorca festgenommen

Shell-Tankstelle Logo
+
Die Shell-Tankstelle in Herringen wurde zwei Mal überfallen.

Der doppelte Raubüberfall auf eine Tankstelle in Herringen ist offenbar aufgeklärt. Der mutmaßliche Täter wurde auf Mallorca gefunden und festgenommen, wie die Polizei am Montag bestätigte.

Hamm/Werne/Menden - Die Polizei hat auf Mallorca einen Mann festgenommen, der sehr wahrscheinlich mehrere Überfälle auf Tankstellen in Westfalen zu verantworten hat. Zwei der Tatorte wurden in Hamm-Herringen ausgemacht.

Die Ursprungsmeldung stammt bereits vom 20. August 2021. An jenem Tag meldete die Polizei im Märkischen Kreis nach „umfangreichen Ermittlungen“ und einer Fahndung mit internationalem Haftbefehl die Festnahme eines 28-jährigen Mannes, der Mitte Juli eine Mendener Tankstelle überfallen haben soll. Am 13. August klickten demnach auf Palma de Mallorca die Handschellen. Polizei und Staatsanwaltschaft beantragten die Auslieferung des Tatverdächtigen, die Ende August über die Bühne ging.

Schon früh war der Verdacht geäußert worden, der Mann habe auch außerhalb des Märkischen Kreises Tankstellen überfallen. Das hat sich nun in drei Fällen bestätigt.

Tankstellen-Räuber auf Mallorca verhaftet: Aktiv in Herringen und Werne

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten, geht es dabei um zwei Taten in Herringen und eine weitere in Werne, die jeweils zwei Tage auseinanderliegen: Der erste Überfall fand am 9. Juli 2021 die Total-Tankstelle auf dem Autohof an der A1 bei Hamm-Bockum-Werne statt, der zweite und dritte am 11. und 13. Juli auf der Shell-Tankstelle an der Dortmunder Straße in Herringen.

Gemeinsam mit dem Mendener Fall vom 12. Juli werfen Polizei und Staatsanwaltschaft dem mutmaßlichen Täter also schweren Raub in vier Fällen vor. Er sitzt nun in Untersuchungshaft. Im Falle einer Anklage, droht ihm eine mehrjährige Haftstrafe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare