1. wa.de
  2. Hamm

Tanita Erski aus Hamm gewinnt Küchenschlacht im ZDF

Erstellt:

Von: Svenja Jesse

Kommentare

Konzentriert am Herd: Tanita Erski fand es spannend, vor Publikum zu kochen.
Konzentriert am Herd: Tanita Erski fand es spannend, vor Publikum zu kochen. © ZDF/Gunnar Nicolaus

Mit Reibekuchen und Crêpes zum Sieg: Tanita Erski aus Hamm hat die Küchenschlacht im ZDF gewonnen. Mit ihrem Gewinn, hat sie gleich mehreren Menschen geholfen.

Hamm – Aller guten Dinge sind zwei – zumindest für Tanita Erski aus Hamm. Die 31-Jährige hat jetzt die Küchenschlacht im ZDF gewonnen. Im zweiten Anlauf. Die Hammerin war 2018 bereits einmal in der Kochsendung des ZDF. Da schaffte sie es „nur“ auf den vierten Platz. Jetzt kochte sie sich beim Ehemaligenspecial mit Reibekuchen, Crêpes und Hot Aperol ins Finale. Da stand dann Boeuf Stroganoff vom Hirsch auf dem Speiseplan.

1500 Euro für den guten Zweck: Tanita Erski teilt Gewinn

„Ich esse keinen Hirsch und hatte es deshalb nicht probegekocht. Als ich dann im Finale war, habe ich vorher noch eine Freundin angerufen, die mir Tipps gegeben hat“, sagt Erski. Am Ende konnte sie Juror Nelson Müller begeistern und sicherte sich neben dem Sieg auch 1500 Euro für den guten Zweck. „Ich habe mich entschieden, meinen Gewinn mit der anderen Kandidatin zu teilen. Sie wollte den Österreichischen Dachverband der Autistenhilfe unterstützen und das fand ich auch sehr gut und wichtig“, erklärt sie. Ihre Hälfte – immerhin 750 Euro – spendete sie an den Förderverein der Kinderklinik Hamm.

Über die Spende freuten sich: Claudia Schumacher (von links), Sandra Körner, Tanita Erski, Dr. Ulrich Sorgenfrei und Marie-Christine Ostermann.
Über die Spende freuten sich: Claudia Schumacher (von links), Sandra Körner, Tanita Erski, Dr. Ulrich Sorgenfrei und Marie-Christine Ostermann. © Andreas Rother

„Meinem Sohn ging es nach der Geburt nicht so gut, der musste in der Kinderklinik behandelt werden, da hat man gemerkt, dass es nicht selbstverständlich ist, dass man ein gesundes Kind mit nach Hause bringt. Deshalb möchte ich die Kinderklinik unterstützen“, erklärt sie.

Graffiti-Wand für die Kinderklinik am EVK

Vereinsvorsitzende Marie Christine Ostermann freute sich sehr über die Spende: „Ich finde es total sympathisch, dass Tanita das Geld mit ihrer Mitkandidatin geteilt hat. Die 750 Euro kommen uns auch gerade recht. Wir haben nämlich den Graffitikünstler Uzey gebeten, die grauen Wände im Garten der Kinderklinik zu bemalen. Da fließt die Spende dann direkt rein“, erklärt sie.

Auch interessant

Kommentare