Klezmermusik und jiddische Lieder in der Pauluskirche

HAMM ▪ Klezmermusik und jiddische Lieder präsentierte das „Tangoyim“-Duo den Gästen zur „Marktmusik“ in der Pauluskirche. Dieses Konzert hätte sowohl musikalisch als auch in Sachen Besucherzahl bestens in die „Klangkosmos Weltmusik“-Reihe gepasst.

Stefanie Hölzle (Geige, Klarinette, Gesang) und Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang) waren bereits vor einem Jahr hier zu Gast und wieder verstanden sie es, die Zuhörer mit ihrer Musik und der Erläuterung des historischen Rahmens zu faszinieren. Das Akkordeon sorgte für das Fundament, die Geige umspielte die Melodie, lieferte Kontraste, befeuerte die flotten Tänze oder klagte bei den melancholischen Balladen. Marsch sang die schwermütig tönende Straßenmusiker-Erzählung „Gassesinger“ und Hölzle ein wunderschönes Wiegenlied vom durch die Nacht fliegenden, goldenen Pfau. Chassidische Weisen und amerikanischer Klezmer rundeten diese Marktmusik zu einem die Zuhörer begeisternden Erlebnis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare